Mehr als 40 Tote durch Bomben des Regimes in Syrien

3. Juli 2016, 16:49
19 Postings

Aktivisten: Offenbar Vergeltungsaktion für Ermordung eines Piloten

Damaskus – Bei Angriffen der syrischen Luftwaffe auf eine Rebellenhochburg nahe der Hauptstadt Damaskus sind nach Angaben von Aktivisten mindestens 43 Menschen getötet worden. Der Angriff auf die 60.000-Einwohner-Stadt Jairud sei offenbar als Vergeltung für die Ermordung eines Piloten der Regierungstruppen erfolgt, berichtete am Sonntag die oppositionsnahe Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte.

Die Maschine des Piloten war nahe Jairud notgelandet, er wurde von Aufständischen erschossen. Die Regierung in Damaskus machte die Rebellenorganisation Jaish al-Islam für den Tod des Piloten verantwortlich. Deren Sprecher verbreitete ein Foto des per Genickschuss getöteten Piloten und wies die Schuld dem syrischen Ableger des Terrornetzwerks Al Kaida, der Al-Nusra-Front, zu. Bei dem offenbar als Vergeltung geflogenen Luftangriff der Regierungstruppen auf Jairud wurden auch der Direktor des dortigen Gesundheitszentrums sowie mehrere Ärzte getötet, wie ein Aufständischer sagte.

Mehrere islamistische Verbände

In Jairud sind sowohl die von Saudi-Arabien unterstützte Organisation Jaish al-Islam als auch die Al-Nusra-Front und die extremistische Ahrar al-Sham vertreten. Zwei Jahre lang blieb die Stadt von militärischen Auseinandersetzungen verschont, weil eine lokal begrenzte Waffenruhe ausgehandelt worden war. Die in Großbritannien ansässige Beobachtungsstelle teilte am Sonntag mit, nun sei eine neue Vereinbarung getroffen worden. Demnach solle der Leichnam des Piloten übergeben werden, die aufständischen Kämpfer sollten die Stadt verlassen, die Luftwaffe solle ihre Angriffe einstellen.

Die Beobachtungsstelle steht den bewaffneten Gegnern des syrischen Staatschefs Bashar al-Assad nahe. Sie stützt sich nach eigenen Angaben auf ein dichtes Netz von Informanten in Syrien. Ihre Angaben sind wegen der unübersichtlichen Lage aber nur schwer zu überprüfen. Im Syrien-Konflikt wurden seit März 2011 mehr als 280.000 Menschen getötet. (APA, 3.7.2016)

Share if you care.