Patti Smith: Lebenshunger und Kunstgier

2. Juli 2016, 15:00
4 Postings

Kommenden Montag gibt es ein Benefizkonzert in der Nacht gegen Armut. In der Arena tritt Patti Smith mit ihrer Band auf

Wien – Ihr Auftritt gehört zu den Ritualen eines anständigen Sommers. Was wäre ein solcher ohne ein Patti-Smith-Open-Air in der Arena? Erst im Vorjahr war sie da. Es galt das 40-Jahr-Jubiläum des Erscheinens ihres Debütalbums Horses zu zelebrieren. Das wurde ein großer Abend. Einer von denen, deren die Sommer-Arena jedes Jahr einen bereithält, mindestens. Am Montag ist es wieder so weit. Barracuda Music und die Volkshilfe laden zur Benefizveranstaltung Nacht gegen Armut, die ein Auftritt von Patti Smith mit ihrer Band krönen wird.

Smith ist die Hausheilige des New Yorker Punk. In ihr verdichteten sich die Zutaten, die Mitte der 1970er Punk in den unedlen Vierteln der Stadt hochköcheln ließen. Eine Mischung aus Lebenshunger, Kunstgier und Renitenz, die in einen neuen, radikalen Expressionismus mündete, den die Welt dringend brauchte. Dazu kamen Feminismus und jener Drang zur Selbstermächtigung abseits der Amtswege, der noch jede Umwälzung begleitete.

Manifest einer neuen Boheme

Im Falle der 69-jährigen Smith entlud sich das in das die Epoche mitdefinierende Album Horses (1975). Es war ein Manifest einer neuen Bohème, die die schönen Künste in die Gosse und die Kellerclubs der Lower East Side führte, wo sie mit Hochprozentigem und noch weit Verbotenerem abgefüllt wurde. Darüber sind längst Bücher geschrieben und Filme gedreht worden, Smith als eine der Hauptdarstellerinnen jener Zeit wird als ewig charmante Bühnenfigur entsprechend verehrt. Dass sie die Bewunderung verdient, hat ihr Auftritt letztes Jahr wieder gezeigt, eine Sternstunde war das. Akut gibt es keinen Grund zur Annahme, dass jener kommende Woche eine Ausnahme bilden sollte. Ihre Setlist speist sich wie immer aus eigenen Liedern und Coverversionen. Neben Smith-Klassikern wie Redondo Beach oder Free Money hat sie aktuell eine Hommage an Prince im Programm, dessen When Doves Cry.

Im Vorjahr begann es zu regnen, als sie ihr Ghost Dance sang, in dem das Manna vom Himmel fällt. Hoffentlich muss der nicht wieder weinen, wenn sie den kleinen Prinzen ehrt. Wir werden es erleben. (Karl Fluch, 2.7.2016)

Patti Smith Band: 4. 7., 3., Arena, Baumgasse 80, 20.00

  • Der Sommer wird erst zum echten Sommer, wenn die Dame vorbeikommt:  Ein Patti-Smith-Open-Air in der Wiener Arena ist längst schöne Tradition.
    foto: afp

    Der Sommer wird erst zum echten Sommer, wenn die Dame vorbeikommt: Ein Patti-Smith-Open-Air in der Wiener Arena ist längst schöne Tradition.

Share if you care.