"Orion"-Hersteller beim Kopieren von "Call of Duty" ertappt: Entwickler entlassen

1. Juli 2016, 15:19
32 Postings

Designer hatte einige Inhalte offenbar direkt aus der Shooter-Serie übernommen

Hersteller Trek Industries hat für seinen PC-Shooter "Orion: Prelude" Inhalte kopiert, die in Activisions Blockbusterserie "Call of Duty" zum Einsatz kommen. Dabei geht es um unter anderem um spezifische Waffendesigns.

Der Fall erregte Aufsehen, da Trek-Chef David Prassel nach erhalt einer entsprechenden Abmahnung die unrechtmäßige Nutzung der Assets bestritten hatte. Nach Vorlage weiterer Beweise musste Prassel Activisions Anschuldigung jedoch recht geben.

Gefeuert

"Vergangene Nach habe ich Beweise direkt von Activision erhalten, die sich auch auf Assets beziehen, die noch nicht öffentlich behandelt wurden", heißt es in einem Eintrag auf Steam. "Damit wurde sofort klar, dass unverhohlen kopiert wurde." Prassel stimme nun mit Activisions Beschwerde überein und sei ebenso sauer deshalb. Die Kopien seien von einem externen Artist erstellt worden und seien so ins Spiel gelangt. Entsprechende Konsequenzen wurden bereits gezogen.

"Obwohl der Designer angeboten hat, die Assets kostenfrei neu anzufertigen, wurde er nach Bekanntwerden (dieser Fakten) sofort gefeuert", so Prassel.

Wie geht es weiter?

Dem Hersteller zufolge würde man nun so schnell wie möglich alle von Activision beanstandeten Inhalte ersetzen und ein baldiges Update dazu ausliefern. Der Open-World-Shooter befindet sich nach wie vor in Entwicklung und wird als Early-Access-Spiel verkauft. (zw, 1.7.2016)

Links

Steam

  • Einige der betroffenen Inhalte wurden offenbar direkt von "Call of Duty"-Spielen kopiert.
    foto: screenshot

    Einige der betroffenen Inhalte wurden offenbar direkt von "Call of Duty"-Spielen kopiert.

Share if you care.