Ö1 stellt auf Sommerprogramm um

1. Juli 2016, 13:51
1 Posting

Mit "Popmuseum", "Regional-Spezial", "Die 40 Tage des Musa Dagh" und "gehört.vertont"

Wien – Ab dem 3. Juli stellt Ö1 sein Programm auf Sommer um: Das Spektrum reicht von Michael Hanekes Hörspieldramatisierung von "Die 40 Tage des Musa Dagh" über Wolfgang Kos‘ "Popmuseum" oder eine Filmmusik-Reihe von und mit Regisseur Julian Pölsler bis zu einer Krimi-Woche und einer Philosophie-Sommervorlesung von Isolde Charim.

Programmänderungen

  • Statt der Sendung "Cafe Sonntag" spielt Ö1 ab 9.05 Uhr die Sendereihe "Gedanken", bei der Autoren wie Dietmar Grieser und Schriftsteller wie René Freund, allerdings auch Sporter wie Toni Innauer, zu Wort kommen.
  • Das "Ö1-Quiz-Sendeplatz" ab 13.10 Uhr wird im Sommer durch eine Neuauflage des Klassikers "Popmuseum", präsentiert von Wolfgang Kos, ersetzt.
  • Vom 4. Juli bis 1. September ersetzt die Sendung "Land und Laute – Akustische Attacken aus Österreich" die Sendereihe "Digital.Leben". In Kooperation mit der "Hörstadt Linz" werden 35 Orte in Österreich akustisch porträtiert.
  • Die "Tonspuren" am Montag um 21.00 Uhr müssen für die neunteilige Reihe "gehört.vertont" weichen, bei der sich der Drehbuchautor und Regisseur Julian Pölsler mit Sound und Musik in Filmen beschäftigt.
  • Das dienstägliche "Hörspiel-Studio" ab 21.00 Uhr bringt ab 5. Juli Franz Werfels monumentalen Roman "Die vierzig Tage des Musa Dagh" als achtteilige Sommerserie.
  • Das Filmmagazins "Synchron", donnerstags ab 16.40 Uhr, macht Platz für die Reihe "Regional-Spezial". In acht Folgen geht es vom Besuch im Künstlerdorf Neumarkt an der Raab im Burgenland über die "Sommer.Frische.Kunst" in Bad Gastein bis zum Vorarlberger Walserherbst.
  • Vom 11. bis 15. Juli jeweils um 11.40 Uhr steht die "Radiogeschichten – Krimiwoche" auf dem Programm. Zur Einstimmung stellt "Ex libris" (am 10.7., 16.00 Uhr) Krimis der Saison vor – etwa Chloe Hoopers "Der große Mann. Leben und Sterben auf Palm Island" oder Castle Freemans "Männer mit Erfahrung".
  • "Ich und die Anderen" lautet der Titel einer sechsteiligen Philosophie-Reihe von und mit der Wiener Philosophin Isolde Charim. Diese "Sommervorlesung" wird im Rahmen des "Dimensionen-Magazins" ab 15. Juli jeweils freitags um 19.05 Uhr gesendet.
  • Klassiker des 19. und 20. Jahrhunderts in Neuausgaben sind Thema der "Ex libris"-Sommerserie "Das bewegte Leben" von 24. Juli bis 21. August jeweils sonntags um 16.00 Uhr. In der ersten Folge werden Jack Londons "Die Reise mit der Snark" und "Jules und Jim" von Henri-Pierre Roché vorgestellt. (red, 1.7.2016)

Info

Weitere Programmänderungen sind hier abrufbar.

Share if you care.