Galerist Ropac geht nach London

1. Juli 2016, 11:39
7 Postings

Eröffnung des neuen Standorts im Frühjahr 2017

London/Salzburg – Der österreichische Galerist Thaddaeus Ropac wird nach Salzburg und Paris in London einen weiteren Standort eröffnen. Drei Jahre dauerte die Vorplanung, die Eröffnung soll im Frühjahr 2017 stattfinden. Der "Brexit" werde die Arbeit dabei erschweren, sagte Ropac im Gespräch mit der APA: "Es macht unser Leben auf jeden Fall kompliziert. Kunst, die zwischen London und dem Kontinent hin- und herreist, wird dann ständig mit irgendwelchen Zöllen und Mehrwertsteuerhaftungen belegt werden."

Die Ausstellungspolitik werde sich allerdings "nicht so sehr" ändern: "Wir haben vor, etwas mehr historische Ausstellungen dort zu machen. Wir haben ja auch ein paar Estates übernommen, Robert Rauschenberg war etwa ein ganz wichtiger Nachlass. Unsere Arbeit hat sich also ein bisschen erweitert. Aber unser Hauptaugenmerk gilt natürlich weiterhin dem Managen von zeitgenössischen Künstlern." Ob der Brexit etwas am Status des Kunstplatzes London ändern werde? "Ich glaube, dass London eines der wichtigsten Kunstzentren bleibt", so Ropac. (APA, red, 1.7.2016)

Share if you care.