Bayern will Europas Bankenaufsicht nach München holen

1. Juli 2016, 06:32
26 Postings

Die EBA wird London verlassen, auch Frankfurt zeigt Interesse

München/London– Nach dem Brexit-Votum der Briten will die bayerische Landesregierung die Europäische Bankenaufsicht (EBA) von London nach München holen. Bayerns Finanzminister Markus Söder habe die deutsche Bundesregierung gebeten, sich auf europäischer Ebene für die Verlagerung der EBA mit ihren 160 Mitarbeitern einzusetzen, berichtete die "Süddeutsche Zeitung" vom Freitag.

Söder habe die Bitte in einem Brief an Finanzminister Wolfgang Schäuble geäußert, hieß es. Bayern verfolge das Ziel, München als wichtigsten deutschen Finanzplatz nach Frankfurt nachhaltig zu stärken, sagte Söder der Zeitung. Die EBA würde das Profil der Stadt als eines der bedeutendsten Finanz- und Versicherungsplätze Europas "hervorragend ergänzen".

Auch Frankfurt interessiert

Ob Schäuble der Bitte nachkommt, ist allerdings ungewiss, da sich auch Frankfurt für die EBA interessiert. Dort ist bereits die Europäische Zentralbank beheimatet.

Dass die Bankenaufsicht London verlassen wird, hat sie schon vor dem Referendum für den Fall eines Brexit angekündigt. Die Behörde ist Teil der europäischen Aufsichtsstruktur, zu der auch die Wertpapieraufsicht ESMA in Paris und die Versicherungsaufsicht EIOPA in Frankfurt gehören. (APA, AFP, 1.7.2016)

Share if you care.