Randa wird Chef der Sberbank Europe

30. Juni 2016, 16:05
4 Postings

Bisheriger Aufsichtsrat wurde zum Vorstandsvorsitzenden gekürt

Wien/Moskau – Mit dem morgigen 1. Juli wird der frühere langjährige Bank-Austria-Chef Gerhard Randa (71) zum neuen Vorstandsvorsitzenden der Sberbank Europe, teilte die Bank heute, Donnerstag, mit. Randa war schon seit 2012, nach der Übernahme der Volksbank International (VBI) durch Sberbank of Russia, im Aufsichtsrat der Sberbank Europe tätig.

"Ich bin überzeugt, dass unser Geschäft in Europa von Gerhard Randas weitreichender Erfahrung und Wissen profitieren wird", wird Lev Khasis, erster stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Sberbank, in einer Aussendung zitiert. "Ich gratuliere Gerhard Randa zu seiner neuen Funktion und wünsche ihm viel Erfolg, Enthusiasmus und zahlreiche interessante Projekte."

Sberbank Europe AG mit Sitz in Wien ist in Österreich, Deutschland und Osteuropa aktiv. Sie betreut 135 Millionen Privat- und eine Million Firmenkunden. Im Vorstand sind neben Randa Arndt Röchling (Chief Financial Officer seit 1. Juni 2016), Valentin Mihov (Chief Information/Operations Officer), Alexey Bogatov (Chief Risk Officer) und Igor Strehl (Corporate Banking) vertreten.

Rand startete seine Banklaufbahn 1967 in der Zentralsparkasse ("Z"). 1986 wechselte er in den Vorstand der Creditanstalt (CA), wo er dann zwei Jahre später Vize-General wurde. 1990 holte man ihn als Generaldirektor in die Länderbank. Nach der Fusion der Länderbank mit der "Z" zur Bank Austria im Herbst 1991 wurde er Vize-Generaldirektor des neuen Instituts, am 5. April 1995 schließlich Generaldirektor von Österreichs größter Bank ("BA-CA"). Das blieb er zunächst auch nach dem Verkauf an die Bayrische HVB Ende 2000. Randa stand bis März 2003 an der Spitze des BA-CA-Vorstandes. Danach war er noch bis Ende 2005 im Aufsichtsrat der HypoVereinsbank (HVB). In seiner Zeit als Bankvorstand hat es Randa auf mehr als 20 Fusionen gebracht. (APA, 30.6.2016)

Share if you care.