Frische Brise von Hoermanseder und Hoschek in Berlin

Ansichtssache30. Juni 2016, 17:50
57 Postings

Marina Hoermanseder und Lena Hoschek ließen sich von maritimen Themen inspirieren

Die eine entführte in ihrer Show an die französische Riviera, die andere auf die Insel Rügen. Abgesehen von dem Maritim-Thema haben die österreichischen Designerinnen Marina Hoermanseder und Lena Hoschek aber noch mehr gemein: Beide sind clevere Selbstvermarkterinnen. Marina Hoermanseder kooperiert aktuell mit Hello Kitty und ummantelt Trinkbeutel der Firma Rauch, Lena Hoschek kündigte die Zusammenarbeit mit dem österreichischen Unternehmen Vossen an.

Die aktuellen Präsentationen in Berlin? Hoschek lehnte sich in ihrer maritimen Sommerkollektion "Ahoy" an die Geschichte der Badekultur an – um 1900 hochgeschlossen, ab den Zwanzigerjahren immer freizügiger. Die gebürtige Steirerin setzte auf Bustier-Kleider, Matrosenkrägen und taillierte Marlene-Hosen, dazu passende Schirme mit Retro-Anmutung, zum Schluss wurde Couture aus französischer Spitze und azurblauer und altrosa Stickerei über den Laufsteg geschickt. "Ich habe es sehr genossen, in die maritime Welt abzutauchen", erklärte die Designerin.

Highlight der Kollektion bei Marina Hörmanseder: dreidimensionale Schmetterlinge (ein Verweis auf die "Schmetterlingskinder", Englisch "Crystal Skin Children") aus lackiertem, handgeformtem Leder, Swarovski-Kristall-Applikationen sowie ihre bekannten skulpturalen Korsagen. Kontrastiert wurden sie mit locker geschnittenen Boyfriend-Blusen, Tenniskleidern und Palazzo-Hosen – hinsichtlich der Farbpalette blieb sich Hoermanseder mit Orange, Pudertönen und Bonbonfarben treu, erweitert wurde sie um maritime Streifen.


Nachfolgend eine Auswahl an Bildern der Shows:

Bild 1 von 14
foto: apa/dpa/karstensen

Lena Hoschek empfiehlt Matrosenanzug auf blanker Haut: Mal in Rot, ...

weiter ›
Share if you care.