Android-Fragmentierung: Alles nur halb so schlimm?

30. Juni 2016, 15:53
21 Postings

Zahlen zur aktiven Nutzung zeigen wesentlich besser Situation als Google-Statistik – Alles unter Android 4.4 irrelevant

Monat für Monat veröffentlicht Google aktuelle Zahlen zur Nutzung unterschiedlicher Android-Versionen. Und ebenso zuverlässig präsentiert sich dabei ein recht deprimierendes Bild, selbst Jahre alte Android-Versionen befinden sich demnach noch immer auf einem bedeutenden Teil aller Tablets und Smartphones.

Eine Frage der Zählweise

Nun widerspricht aber ein externer Dienstleister den Google-Zahlen und bezeichnet sie als zu negativ. Bei Apteligent sieht man das Problem in der Art der Zählung durch den Android-Hersteller. Hier würde nämlich jedes Gerät gezählt, das im Verlaufe einer Woche irgendwann einmal Kontakt zum Play Store aufnimmt. Eine aktive Nutzung stelle dies aber nicht dar, viel mehr würden hier viel Geräte mitgezählt, die die meiste Zeit nur mehr in irgendwelchen Laden herumliegen und nicht wirklich täglich zum Einsatz kommen. Damit sind sie aber auch für Entwickler irrelevant, denen es ja schließlich darum geht, die Zielgruppe für ihre Apps abschätzen zu können.

Also hält Apteligent dem die eigenen Zahlen entgegen, die Ende Mai ermittelt wurden. Basis sind hier Geräte, die zumindest eine App installiert haben, die das Apteligent SDK nutzen. Diese Voraussetzung bedeutet natürlich, dass das gelieferte Bild ebenfalls nicht perfekt ist, trotzdem hofft man damit dem Ziel der Erfassung wirklich "aktiver Nutzer" näher zu kommen.

Vergleiche

Dabei zeigt sich denn auch ein etwas anderes Bild: Alle Android-Version unter Android 4.4 "KitKat" spielen praktisch keine Rolle mehr, die reale Nutzung vom lange sehr populären Android 2.3 "Gingerbread" liegt etwa mit 0,16 Prozent de fakto unter der Wahrnehmungsgrenze. Bei den Google-Zahlen kommt dieses zum Vergleich noch immer auf zwei Prozent.

Auch am anderen Ende der Skala liefern die Apteligent-Zahlen eine deutliche Verschiebung: Android 6.0 "Marshmallow" kommt hier bereits auf 19,42 Prozent (bei Google: 10 Prozent), während Android 5.x Lollipop auf beinahe jedem zweiten derzeit aktiv genutzten Android-Gerät zu finden ist. (red, 30.6.2016)

  • Android gibt es in vielen unterschiedlichen Versionen, aber ist die daraus resultierende "Fragmentierung" nur halb so schlimm wie bisher angenommen?
    foto: andreas proschofsky / standard

    Android gibt es in vielen unterschiedlichen Versionen, aber ist die daraus resultierende "Fragmentierung" nur halb so schlimm wie bisher angenommen?

Share if you care.