Chinesisches Eishockeyteam soll "Guild Wars"-Logo geklaut haben

30. Juni 2016, 15:40
53 Postings

Gamer erheben Vorwürfe gegen den neuen Teilnehmer der russischen Eishockeyliga

Die russische Eishockeyliga KHL expandiert gen Südosten. Mit Kunlun Redstar hat der Bewerb künftig auch einen chinesischen Teilnehmer, der seinen Standort in der Hauptstadt Peking hat.

Der Beitritt hat auf sportlicher Seite für positive Reaktionen gesorgt. Aufregung gibt es hingegen von unerwarteter Seite. Gamer kritisieren, dass das neue Team sein Vereinslogo vom Online-Rollenspiel "Guild Wars 2" abgekupfert hat, berichtet SI.com.

Frappante Ähnlichkeiten

In der Tat fällt es nicht schwer, Ähnlichkeiten zwischen den beiden Stilisierungen eines chinesischen Drachens zu erkennen. Noch deutlicher wird es durch eine Grafik des Reddit-Nutzers galveyra2, der beide Grafiken nebeneinander gelegt und Ähnlichkeiten bzw. Gleichheiten markiert hat. Insbesondere die Kopfpartie ist in weiten Teilen ident.

foto: reddit/galveyra2

Auf Reddit ist um den mutmaßlichen Bilderklau auch bereits eine rege Diskussion im Gange. In den offiziellen deutschsprachigen und englischsprachigen Foren auf der "Guild Wars 2"-Homepage ist Kunlun Redstar derweil aber noch kein Thema. Auch die Spielbetreiber haben sich zu der Angelegenheit bislang nicht zu Wort gemeldet. (gpi, 30.06.2016)

  • Das Logo des Vereins und des Spiels.
    foto: kunlun redstar/guild wars 2

    Das Logo des Vereins und des Spiels.

Share if you care.