13-Jähriger nach Badeunfall in Neufelder See in Lebensgefahr

29. Juni 2016, 17:32
24 Postings

Im Wasser treibend gefunden und wiederbelebt – Mit Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen

Neufeld an der Leitha – Im Neufelder See (Bezirk Eisenstadt Umgebung) hat sich am Mittwoch ein Badeunfall ereignet. Ein 13-Jähriger, der mit seiner Klasse aus Wien ins Burgenland gekommen war, ging im Wasser des Sees unter. Er wurde von einem Taucher geborgen, so die Polizei. Der Teenager, der sich in Lebensgefahr befand, wurde nach Wien ins Spital geflogen.

Eine Mitschülerin gab laut Landespolizeidirektion Burgenland an, den Burschen noch im Wasser gesehen zu haben, bevor er unterging. Ein Such- und Rettungseinsatz wurde ausgelöst, an dem sich das Rote Kreuz, die Feuerwehr Neufeld und die Taucherstaffel beteiligten. Ein Tauchlehrer barg den 13-Jährigen schließlich aus sechs Metern Tiefe.

Einem Notarzt gelang es, den Verunglückten zu reanimieren. Der Notarzthubschrauber "Christophorus 3" brachte ihn ins Wiener SMZ Ost. Sein Zustand war laut einer Sprecherin des Krankenanstaltenverbundes (KAV) kritisch. (APA, 29.6.2016)

Share if you care.