Einem Wal auf der Spur

29. Juni 2016, 12:16
posten

Mit Peilsender und Kamera: Zwei junge Forscher auf der Jagd

Ein getupfter Wal? Gibt es den wirklich? Eine Frage, die auch am Buchbeginn von "Der Wal" gestellt wird. "Riesenwal oder Riesenente?" titelt da eine Zeitung. Vor 50 Jahren hätten zwei Jugendliche dieses Tier zwar gesichtet, einen Beweis für die Existenz konnten sie allerdings nicht mitliefern. Jetzt, Jahre später, machen sich die Enkel auf den Weg; ausgerüstet mit Kamera und Peilsender. "Der Wal" von Ethan Murrow und Vita Murrow ist ein außergewöhnliches Buch. In dunklen, eindringlichen Bildern wird das Abenteuer der Jugendlichen erzählt.

Man sieht, wie die Sturmwellen ihre Boote zum Kentern bringen, und fiebert bei der Suche nach dem Wal mit. Die junge Leserschaft ab dem fünften Lebensjahr kann ruhig auch allein in dieser Welt abtauchen. Bis auf die kurze Einleitung und den Schluss wird auf Text vollkommen verzichtet. Es braucht ihn auch nicht. Beim Betrachten der Bilder kann fast der Sturm und der peitschende Regen gespürt werden, so intensiv sind die Zeichnungen. Also Regenjacke anziehen – und die "Walfahrt" kann beginnen. (Peter Mayr, 29.6.2016)

  • Ethan Murrow, Vita Murrow"Der Wal"€ 25,70 / 32 SeitenPrestel-Verlag 2016
    foto: prestel-verlag

    Ethan Murrow, Vita Murrow
    "Der Wal"

    € 25,70 / 32 Seiten
    Prestel-Verlag 2016

Share if you care.