Rache für Brexit: Rede von Boris Johnson auf Pornhub

29. Juni 2016, 09:49
47 Postings

Die Videobeschreibung liefert eine kreative Begründung für den Upload – Pornhub äußerte sich zuvor gegen den Brexit

Auf Pornhub ist die Ansprache des Brexit-Befürworters Boris Johnson hochgeladen worden, die dieser nach dem Referendum der Briten gehalten hat. Johnson schwächte darin eine Reihe von Wahlkampfversprechen ab, die zuvor von der "Leave"-Kampagne verbreitet worden waren. Darauf spielt dann auch der Titel des Videos an, der dem Clip eine Existenzberechtigung auf der Sexvideo-Plattform verschaffen will: "Dumb british blonde fucks 15 Million people at once". Dabei handelt es sich um ein Wortspiel, steht das britische "Fuck" doch sowohl für den Geschlechtsakt als auch für ein "betrügen".

Tausende Retweets

Pornhub hatte sich zuvor bereits auf Twitter über den Brexit geäußert. "Hey Britain, if you want to fuck yourself, use Pornhub the next time", schrieb der offizielle Pornhub-Account nach Bekanntgabe des Referendum-Ergebnisses. Der Tweet wurde tausende Male weiterverbreitet. Daran sieht man, dass sich Pornhub einerseits auch selbst zu politischen Themen zu Wort meldet, andererseits aber auch als Mittel für Protest oder Freude eingesetzt wird.

So wurden bei der letzten Fußball-WM zahlreiche Clips des Spiels Deutschland gegen Brasilien hochgeladen, bei dem der südamerikanische Gastgeber mit 1:7 geschlagen wurde. Pornhub musste die Fans damals sogar im Zaum halten: "Unsere Rache(porno)-Kategorie ist voll", schrieb die Plattform. (red, 29.6.2016)

  • Mit kreativer Begründung schafft es Boris Johnson auf Pornhub
    foto: screenshot/pornhub

    Mit kreativer Begründung schafft es Boris Johnson auf Pornhub

Share if you care.