Gesetzesnovelle soll selbstfahrende Autos in Österreich legalisieren

28. Juni 2016, 16:34
236 Postings

Verkehrsausschuss novelliert Gesetz: Beim Fahren soll man nicht mehr zwingend das Lenkrad in der Hand halten müssen

Wien – Im Verkehrsausschuss des Nationalrats wurde heute die Novelle des Kraftfahrgesetzes (KFG) beschlossen, mit der das Verkehrsministerium den rechtlichen Rahmen für automatisiertes Fahren in Österreich schaffen will. Damit sollen Tests von selbstfahrenden Fahrzeugen im öffentlichen Straßennetz noch heuer möglich werden, teilte das Verkehrsministerium am Dienstag mit.

Derzeit ist vorgeschrieben, dass das Lenkrad während des Fahrens mit mindestens einer Hand festgehalten werden muss. Künftig wird durch Verordnungen geregelt, unter welchen Bedingungen automatisierte Fahrsysteme verwendet werden dürfen.

"Von neuen Entwicklungen im Bereich des automatisierten Fahrens profitiert nicht nur unsere Autoindustrie und damit unser Wirtschaftsstandort", sagte Verkehrsminister Jörg Leichtfried (SPÖ) laut Aussendung. "Durch diese neue Technologie können auch massive Verbesserungen in der Verkehrssicherheit erreicht werden." Das Verkehrsministerium stellt in den kommenden Jahren ein Förderpaket in der Höhe von 20 Millionen Euro für automatisiertes Fahren zur Verfügung. (APA, 28.6.2016)

  • In Zukunft muss man beim Fahren mit automatisierten Autos nicht mehr zwingend das Lenkrad in der Hand halten.
    foto: apa/dpa/andreas gebert

    In Zukunft muss man beim Fahren mit automatisierten Autos nicht mehr zwingend das Lenkrad in der Hand halten.

Share if you care.