Josef Ostermayer wird Gastprofessor für Kulturpolitik

28. Juni 2016, 11:08
17 Postings

Der ehemalige Kulturminister unterrichtet ab 2016/17 an der Wiener Angewandten

Wien – Der ehemalige SPÖ-Kulturminister Josef Ostermayer wechselt vom Regierungspult an den Katheder. Wie die Universität für angewandte Kunst Wien am Dienstag in einer Aussendung mitteilte, wird Ostermayer im Studienjahr 2016/17 als Gastprofessor Vorlesungen zu Kulturpolitik halten.

"Ostermayer erwarb sich als Kunst- und Kulturminister das Vertrauen breiter Kreise der Kunstszene, weil er der Kunst und ihren VertreterInnen einen wahrnehmbaren Platz im Feld der Politik zuerkannte und durch seinen, auf Interesse, Sachkompetenz und Leidenschaft gegründeten persönlichen Einsatz sicherte", heißt es dazu seitens der Universität.

Das Engagement sei auf Anfrage von Rektor Gerald Bast zustande gekommen, so die Uni zum STANDARD. Es sei dies der übliche Vorgang, wie Gastprofessuren organisiert werden. Obwohl Ostermayer nie der zuständige Minister gewesen ist, habe es immer "gute Kontakte zur Uni gegeben". "Wir waren vielleicht nicht immer mit ihm einer Meinung, aber er ist jemand, der gerne mit Studierenden diskutiert."

Der Lehrauftrag ist vorerst auf ein Wintersemester angelegt und wird in Form einer wöchentlichen Vorlesung im üblichen Umfang von zwei Semesterwochenstunden gehalten werden. Prinzipiell sei man bereit, Ostermayer auch danach als Lehrenden an der Uni zu halten. Der Gastprofessor werde mit einem üblichen Lektorenvertrag ausgestattet, heißt es auf Nachfrage. (stew, 28.6.2016)

Share if you care.