Zweijähriges Mädchen im Innviertel von Lkw überrollt und getötet

28. Juni 2016, 08:21
17 Postings

Kind rannte seitlich gegen von Bauernhof ausfahrenden Lkw – Tödliche Unfälle auch in Imst, Schörfling und Wien

Ried im Innkreis – Zu einem tragischen Unglück ist es am Montagnachmittag auf einem Bauernhof in Mettmach (Bezirk Ried im Innkreis) gekommen. Ein zweijähriges Mädchen wurde auf dem Hofgelände von einem Lkw überrollt und verstarb noch an der Unfallstelle, wie die Polizei Oberösterreich berichtete.

Ein 46-jähriger Kraftfahrer aus dem Bezirk Ried im Innkreis hatte am Nachmittag mit einem Lkw Futtermittel an den Hof geliefert. Als er um 16.22 Uhr im Schritttempo Richtung Hofausfahrt fuhr, lief das Kleinkind plötzlich aus unbekannten Gründen seitlich in Richtung Lkw. Dabei geriet das Mädchen unter die Räder des Lkws und wurde überrollt. Die Angehörigen und anwesenden Einsatzkräfte wurden vom Kriseninterventionsteam des Roten Kreuzes betreut. Ein beim Unglückslenker durchgeführter Alkotest ergab 0,0 Promille.

Tödliche Unfälle im Straßenverkehr gab es am Dienstagvormittag auch in Schörfling am Attersee (Bezirk Vöcklabruck), wo ein 81-jähriger Fußgänger auf der Seeleiten-Straße (B152) von einem Auto niedergefahren wurde, am Montagnachmittag in Wien-Brigittenau, wo eine 72-jährige Fußgängerin von einem ÖBB-Reisebus erfasst wurde, und am Montagabend in Imst, als auf der Tiroler Bundesstraße (B171) ein von einem 22-jährigen Mann gelenkter Wagen aus bisher ungeklärter Ursache ins Schleudern geriet und über steiles Gelände abstürzte. Der 20-jährige Beifahrer starb noch an der Unfallstelle. (APA, 28.6.2016)

Share if you care.