Nobelpreisträger und Jungwissenschafter tagen wieder in Lindau

26. Juni 2016, 19:49
5 Postings

29 Nobelpreisträger und 400 Jungforscher treffen sich am Bodensee. DER STANDARD berichtet aus Lindau

Lindau – Im bayerischen Lindau am Bodensee wurde am Sonntag die 66. Nobelpreisträgertagung eröffnet. 29 Nobelpreisträger und über 400 ausgewählte Nachwuchswissenschafter aus über 80 Ländern widmen sich bis Freitag, 1. Juli unterschiedlichsten Facetten des diesjährigen Überthemas: Physik.

Ziel der Tagung sei es, Nobelpreisträger und junge Wissenschafter zusammen zu bringen, um den wissenschaftlichen Austausch zu fördern und Netzwerke zu beleben, hieß es von Seiten des Kuratoriums. Studierende, Doktoranden und Postdoktoranden aus aller Welt hatten sich um die Teilnahme an der international beachteten Tagung beworben. DER STANDARD ist ebenfalls vor Ort und wird Sie in den nächsten Tagen mit Interviews und Berichten auf dem Laufenden halten.

Österreich fungiert heuer als Gastland und will sich bei dieser Gelegenheit den Teilnehmern als Forschungsstandort präsentieren. Der österreichische Bundespräsident Heinz Fischer hielt deshalb am Sonntag eine Ansprache. Die Lindauer Nobelpreisträgertagungen werden seit 1951 alljährlich ausgerichtet. (red, 26. 6. 2016)

Share if you care.