VW: EU-Kommissarin mahnt Entschädigung auch für Europäer ein

26. Juni 2016, 10:59
44 Postings

Bienkowska: Unfair, wenn sich VW hinter rechtlichen Erwägungen versteckt

Wolfsburg/Brüssel – Mit Blick auf den im Abgas-Skandal erwarteten Vergleich von Volkswagen mit Klägern in den USA hat Brüssel die Forderung nach Entschädigungen auch in Europa erneuert. "Volkswagen sollte europäischen Fahrzeugbesitzern freiwillig eine Kompensation zahlen, die vergleichbar mit der ist, die den US-Konsumenten gezahlt wird", sagte EU-Binnenmarktkommissarin Elzbieta Bienkowska der "Welt am Sonntag".

Es sei unfair, wenn sich VW hinter rechtlichen Erwägungen verstecke. "Es ist nicht meine Rolle, Volkswagen Ratschläge zu erteilen. Aber die Konsumenten in Europa anders zu behandeln als die US-Konsumenten ist kein Weg, das Vertrauen wiederzuerlangen."

Volkswagen muss am Dienstag eine außergerichtliche Einigung mit den Kunden bei einem Gericht in San Francisco einreichen. Medienberichten zufolge könnte der Konzern rund zehn Milliarden Dollar an Besitzer betroffener VW-Diesel zahlen. Entschädigungen in Europa lehnt Volkswagen ab.

  • "Volkswagen sollte europäischen Fahrzeugbesitzern freiwillig eine Kompensation zahlen", sagt EU-Binnenmarktkommissarin Elzbieta Bienkowska.
    foto: reuters / bensch

    "Volkswagen sollte europäischen Fahrzeugbesitzern freiwillig eine Kompensation zahlen", sagt EU-Binnenmarktkommissarin Elzbieta Bienkowska.

Share if you care.