Grazer Grüne kürten Tina Wirnsberger zur Spitzenkandidatin

25. Juni 2016, 14:45
41 Postings

Fünf Frauen auf ersten sechs Listenplätzen für Kommunalwahl 2017

Graz – Die Grazer Grünen haben auf ihrer Mitgliederversammlung am Samstag die 34-jährige Tina Wirnsberger zur Spitzenkandidatin für die Gemeinderatswahl 2017 gekürt. Wirnsberger erhielt 87,4 Prozent Zustimmung. Wirnsberger sagte, in der Wahl gehe es um eine Richtungsentscheidung für Graz, bei der entschieden werde, "ob das Miteinander gefördert wird oder weiter Angst und Hetze geschürt werden".

"Quasiquereinsteigerin"

Die Sozialpädagogin und Quasiquereinsteigerin Wirnsberger – ohne Gegenkandidat und bereits seit März als Frontfrau designiert – sagte weiters, sie wolle besonderes Augenmerk "auf die vielen engagierten und an der aktiven Gestaltung der Stadt interessierten Menschen legen". Diesen würden nämlich von der Stadtpolitik immer noch viele Hürden in den Weg gelegt. Als Wahlziel wurde Wachsen genannt – derzeit haben die Grünen sechs Sitze im 48-köpfigen Gemeinderat. Die ersten sechs Listenplätze für die kommende GR-Wahl sind mit Frauen besetzt.

Listenzweite wurde die langjährige Gemeinderätin und Unternehmerin Andrea Pavlovec-Meixner, zuständig für u. a. Umwelt, Energie und Klimaschutz; gefolgt von Karl Dreisiebner, der im Kommunalparlament die Grünen u. a. in den Bereichen Verkehr, Stadtplanung und Regionalpolitik vertritt.

Den vierten Listenplatz nimmt die 24-jährige Tamara Ussner ein, sie ist Aktivistin bei zahlreichen Plattformen und Initiativen und setzt sich für Radlerbelange ein. Bedrana Ribo ist Grünen-Sprecherin im Stadtparlament für Soziales, Gesundheit, Jugend und Sport und auf Platz fünf.

Auf Platz sechs wurde Manuela Wutte (28) gewählt. Sie arbeitet für den Verein Jukus im Projekt "Schnittstelle Spielsucht" und ist bei der Caritas als Integrationsberaterin beschäftigt. Zwei ihrer Arbeitsschwerpunkte sind laut Grünen die Bekämpfung des kleinen Glücksspiels und die Öffnung des öffentlichen Raums. (APA, 25.6.2016)

Share if you care.