Wasserleiche bei Wiener Donauinsel entdeckt: Identität unklar

25. Juni 2016, 12:51
6 Postings

Männlicher Toter angespült, bislang keine Anzeichen von Fremdeinwirkung festgestellt

Wien – Auf der Wiener Donauinsel nahe der U2-Station Donaumarina ist am Freitagvormittag eine männliche Leiche angespült worden. Ein Zeuge rief die Polizei, die keine Anzeichen von Fremdeinwirkung bei dem Toten feststellen konnte. Zur Klärung der Todesursache wurde eine Obduktion angeordnet. Die Vermisstendatenbank musste außerdem noch weiter nach Übereinstimmungen durchsucht werden.

Die Wasserleiche wurde abseits vom Gelände des Donauinselfests entdeckt. Am Rande des dreitägigen Festivals war am Freitagabend ein 18-Jähriger ertrunken. Bei dem Mann handelte es sich um einen jungen Mann aus Gambia. Der Flüchtling mit Asylstatus konnte womöglich nicht schwimmen und ging nach einem Sprung ins Wasser sofort unter. Alkohol oder Drogen waren nach Polizeiangaben vom Samstag nicht im Spiel. (APA, 25.6.2016)

Share if you care.