Syrische Flüchtlinge sollen ihr Zelt auf Airbnb angeboten haben

25. Juni 2016, 11:07
148 Postings

In der Anzeige wird auf die katastrophale Wohnsituation hingewiesen

Syrische Flüchtlinge sollen ihr Zelt in einem griechischen Lager auf der Mietplattform Airbnb veröffentlicht haben. Sie wollen durch die Aktion auf ihre Lage in dem Camp hinweisen. In der Anzeige schreiben die Syrer, dass sie seit drei Monaten in dem Flüchtlingslager Ritsona nördlich von Athen leben und Besucher willkommen heißen. All jenen, die kommen, versprechen sie "Skorpione, Dehydrierung und schlechte sanitäre Versorgung".

"Authentische Erfahrung"

Die Männer führen bei der Anzeige ferner aus, dass es sich dabei um eine einzigartige Chance handelt, als "syrischer Flüchtling zu leben". Während "EU-Politiker von Flüchtlingen sprechen, kann man selbst eine authentische Erfahrung sammeln – Zelte, Kochen am offenen Feuer, 41 Grad Hitze, gebrochene Versprechen, Dehydrierung, freundliche Skorpione und eine grenzwertige sanitäre Versorgung all inclusive".

Eine Toilette für 600 Menschen

All jene, die länger bleiben wollen, erhalten bei der Anzeige einen großzügigen Discount. Zudem versprechen die Männer, dass Parken bei dem Zelt inkludiert ist. Eine mobile Toilette sei ebenso Teil des Zelts, diese müsse man sich allerdings mit 600 weiteren Menschen teilen. Zuletzt wird noch darauf hingewiesen, dass man mit etwas Glück eine der beiden heißen Duschen benutzen könne – viel Freiraum stehe ebenso zur Verfügung, dieser wird von den Kindern als Spielplatz verwendet.

Airbnb entfernte Anzeige

Es ist nicht wirklich klar, wer tatsächlich hinter der Anzeige steht – diese wurde in perfektem Englisch verfasst. Airbnb hat das Angebot mittlerweile gelöscht, da sie den Nutzungsbedingungen der Mietplattform widerspreche. Sie schätzen allerdings den Versuch, auf die " herzzerreißende Situation der Flüchtlinge hinzuweisen". (red, 25.06.2016)

  • Syrische Flüchtlinge sollen ihr Zelt auf Airbnb angeboten haben, um auf ihre katastrophale Wohnsituation hinzuweisen.
    foto: reuters/ruvic

    Syrische Flüchtlinge sollen ihr Zelt auf Airbnb angeboten haben, um auf ihre katastrophale Wohnsituation hinzuweisen.

Share if you care.