Huber Holding 2015 wieder im Aufschwung

24. Juni 2016, 10:53
posten

Gewinn stieg laut Unternehmen um 70 Prozent

Götzis – Der Vorarlberger Wäschehersteller Huber Holding AG mit Sitz in Götzis holt international wieder auf. 2015 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von 131,5 Mio. Euro, um 23 Prozent mehr als im Jahr davor. Zwei Drittel davon seien im Export erreicht worden, teilte die Huber Holding am Freitag mit. Auch der Gewinn sei um 70 Prozent gestiegen.

In Zahlen gebe man das Ergebnis nicht bekannt, hieß es. Zur Ertragslage gibt es also keine Angaben. Nur soviel: Die vom neuen Vorstandsvorsitzenden Martin Zieger – er übernahm das Amt des CEO am 1. Mai 2015 – eingeleitete Reorganisation zeige erste Erfolge. Als Wachstumstreiber für das Umsatzwachstums nannte die Huber Holding die internationale Expansion der Marken "Skiny" und "Hanro" sowie die erfolgreiche Integration der französischen Premium-Marke für Männerwäsche "HOM".

Internationalisierungsoffensive

Zudem scheint die von Zieger eingeleitete Internationalisierungsoffensive zu greifen: Im vergangenen Geschäftsjahr seien zwei Drittel der Verkäufe im Export in insgesamt 68 Länder erzielt worden, zehn davon habe man neu für die Gruppe erschlossen. Die wichtigsten Märkte seien neben Österreich, Deutschland, die Schweiz, die USA, Frankreich, Großbritannien, Italien, die Benelux-Staaten und die nordischen Länder.

"2015 ist die Huber Holding in allen Bereichen gewachsen", freute sich CEO Zieger. Zudem sei die organisatorische Neustrukturierung und Verschlankung bereits in vielen Bereichen umgesetzt. Dabei zielt Zieger unter anderem auf vertikale Markenstrukturen, die Einführung eines zentralen ERP-Systems, Optimierungen in der Logistik oder "die Konzeption innovativer Webshop-Lösungen, die wir noch bis Ende 2016 ausrollen wollen".

Aufgrund der guten Auslastung der bestehenden Produktionsstätten plant das Unternehmen, 2016 rund fünf Mio. Euro in den weiteren Ausbau der Produktion in Vorarlberg sowie die Expansion in neue Märkte und neue Online-Shops zu investieren. Ziel des CEO ist es, den Umsatz von kürzlich noch um die 100 Mio. Euro in den kommenden fünf Jahren auf mehr als 200 Mio. Euro zu verdoppeln, bestätigte das Unternehmen einen entsprechenden Bericht der "Kronen Zeitung" (Freitagsausgabe). Im Zuge dessen soll auch der Mitarbeiterstand in Österreich und international erhöht werden. Derzeit beschäftigt die Gruppe 1.316 Personen, 683 davon in Österreich. Huber gehört zur Gänze der chinesischen Benger Brands Ltd. (APA, 24.6.2016)

Share if you care.