Migration: So klappt gutes Zusammenleben

24. Juni 2016, 14:03
8 Postings

Offen sein und aufeinander zugehen: Susanne Binder, Wissenschafterin an der Universität Wien, über Migration

Frage: Machen Menschen anderer Herkunft das Zusammenleben schwieriger, wie oft behauptet wird?

Antwort: Klar, Migration und Flucht verändern eine Gesellschaft. Aber das Zusammenlebenvon Menschen ist immer schwierig, denn jeder hat eigene Vorlieben und unterschiedliche Sichtweisen auf die Welt – nicht nur wenn sie eine andere Herkunft haben. Konflikte zwischen Menschen sind also etwas "Normales". Wenn jeder auf der eigenen Meinung beharrt und keine anderen Auffassungen zulässt, kann das zu Streit, Ausgrenzung und Fremdenhass führen.

Frage: Wie kann das Zusammenleben funktionieren?

Antwort: Was wir in unserer Familie und unserem Umfeld lernen, kommt uns ganz selbstverständlich vor. Genauso selbstverständlich ist es für Menschen aus anderen Ländern, wie sie ihr Leben führen – mit welcher Sprache oder Religion sie aufgewachsen sind, welche Speisen sie für gewöhnlich essen. Hier hilft Offenheit und miteinander zu sprechen. Das bedeutet, von sich selbst zu erzählen und andere kennenzulernen zu versuchen. Denn nur durch das Zugehen aufeinander kann gutes Zusammenleben funktionieren. (Lisa Breit, 24.6.2016)

Die STANDARD-Kinderuni findet in Kooperation mit Ö1 statt. Die letzte Ö1-Kinderuni am Sonntag widmete sich dem Thema "Wie gestaltet sich unser Zusammenleben? Über Rücksicht und Einsicht." und ist bis Sonntag online nachzuhören. In der nächsten STANDARD-Kinderuni geht es um Nanotechnologie.

  • Ganz unterschiedliche Menschen mit ganz unterschiedlichen Geschichten: Offen aufeinander zuzugehen helfe, um einander zu verstehen, sagt Susanne Binder. Sie forscht zu Migration und Integration.
    foto: christian fischer

    Ganz unterschiedliche Menschen mit ganz unterschiedlichen Geschichten: Offen aufeinander zuzugehen helfe, um einander zu verstehen, sagt Susanne Binder. Sie forscht zu Migration und Integration.

  • Artikelbild
    der standard
Share if you care.