Österreich und Großbritannien als Handelspartner

24. Juni 2016, 10:30
posten

Erst im Vorjahr massive Belebung im gemeinsamen Außenhandel

Wien – Großbritannien ist für Österreich im Vorjahr der achtwichtigste Exportmarkt gewesen. Die Handelsbilanz war mit 1,72 Mrd. Euro positiv. Beim Ranking der Importe nach Österreich ist das Vereinigte Königreich auf Platz 12 gelandet. 2015 stiegen die Exporte um fast 6 Prozent auf knapp 4,2 Mrd. Euro, die Importe erhöhten sich um knapp 6,5 Prozent auf fast 2,5 Mrd. Euro.

Damit erreichte der Exportanteil aller österreichischen Ausfuhren beim Warenstrom nach Britannien 3,2 Prozent und beim Import nach Österreich lag der Anteil bei 1,9 Prozent.

Heuer im ersten Quartal gingen die Ausfuhren um rund 0,8 Prozent auf rund 1,02 Mrd. Euro zurück. Die Importe stiegen rasant um 15 Prozent auf rund 643 Mio. Euro, wie aus Daten der Außenwirtschaftsorganisation der Wirtschaftskammer hervorgeht.

Großbritanniens Außenminister Philip Hammond hält unterdessen eine Stabilisierung der Finanzmärkte für die entscheidende Aufgabe nach dem Brexit-Votum in Großbritannien. "Wir müssen sofort versuchen, den Prozess in den Märkten zu stabilisieren", sagte Hammond am Freitag in London. "So viel wie möglich" müsse von den Handelsbeziehungen mit den EU-Ländern aufrechterhalten werden.

Dies gelte auch für die Londoner City, einen der größten Finanzplätze der Welt. Nach Hammonds Auffassung werde Großbritanniens Stimme in der verbleibenden Zeit in der Union kaum noch Gehör finden. Großbritannien habe eine sehr gewichtige Stimme in der EU gehabt. "Niemand kann sich vorstellen, dass sie jetzt noch Gewicht hat", sagte er. "Es ist die Stimme von jemanden, der halb draußen ist." (APA, 24.6.2016)

Share if you care.