Kralinger als VÖZ-Präsident wiedergewählt, Mair neuer Vizepräsident

23. Juni 2016, 16:36
posten

"OÖN"-Herausgeber Cuturi aus Präsidium ausgeschieden

Wien – "Kurier"-Geschäftsführer Thomas Kralinger ist im Rahmen der 63. Generalversammlung als Präsident des Verbandes Österreichischer Zeitungen (VÖZ) einstimmig wiedergewählt worden. Kralinger ist seit 2012 Präsident des Verlegerverbandes. Markus Mair, Vorstandsvorsitzende der Styria Media Group (u.a. "Kleine Zeitung" und "Presse"), wurde neuer Vizepräsident, teilte der VÖZ am Donnerstag mit.

Als Vizepräsidenten wiedergewählt wurden Max Dasch ("Salzburger Nachrichten"), Helmut Hanusch (Verlagsgruppe News) sowie Eugen A. Russ (u.a. "Vorarlberger Nachrichten"). In ihrer Funktion als Präsidiumsmitglieder bestätigt wurden Hermann Petz ("Tiroler Tageszeitung") in seiner Funktion als Schriftführer, Rainer Eder ("Österreichische Bauernzeitung") in seiner Funktion als Kassier sowie Wolfgang Bergmann (DER STANDARD). Neu im Präsidium vertreten sind Lorenz Cuturi ("OÖNachrichten") und "NÖN"-Geschäftsführer Friedrich Dungl. Darüber hinaus wurde Christiane Feigl, Geschäftsführerin von "Welt der Frau", in den Vorstand gewählt.

Cuturi scheidet aus Präsidium aus

"OÖN"-Herausgeber Rudolf A. Cuturi stand nicht mehr für die Funktion des Präsidiumsmitglieds zur Verfügung. Er hatte dem VÖZ-Vorstand knapp 20 Jahre sowie dem Präsidium seit zehn Jahren angehört. Ebenso nicht mehr für den Vorstand kandidiert hat Gerda Schaffelhofer, die langjährige Geschäftsführerin der Wochenzeitung "Furche" und VÖZ-Präsidiumsmitglied, aufgrund ihres bevorstehenden Pensionsantritts. (red, 23.6.2016)

Share if you care.