Bericht: Huawei arbeitet an eigenem Smartphone-Betriebssystem

23. Juni 2016, 10:51
26 Postings

Als Backup-Plan gedacht, falls Google Android-Regeln verschärfen sollte – Mit Ex-Nokia-Mitarbeitern

Der chinesische Hardwarehersteller Huawei hat ambitionierte Pläne. Innerhalb der nächsten fünf Jahre will man sowohl Apple als auch Samsung überholen und zum größten Smartphone-Hersteller der Welt aufsteigen. Die Richtung stimmt jedenfalls schon mal, Huawei ist mittlerweile die Nummer 3 am Smartphone-Weltmarkt. Bislang setzt das Unternehmen dabei ganz auf Android als Betriebssystem. Daraus ergibt sich wiederum eine Abhängigkeit von Google, die der Hardwarehersteller nun offenbar reduzieren will.

Eigenentwicklung

Huawei arbeitet an einem eigenen Smartphone-Betriebssystem, dies berichtet The Information in Berufung auf interne Quellen bei dem Hardwarehersteller. Für die Entwicklung wurde ein neues Team in Skandinavien aufgebaut, das auch ehemalige Nokia-Mitarbeiter beinhalten soll.

Allerdings sei derzeit an sich unklar, ob das Huawei-System jemals wirklich zum Einsatz kommen wird. Motivation für die Entwicklung sei es einen "Plan B" zu haben, falls sich Google jemals dazu entschließt die Spielregeln für Android zu ändern. Also etwa wenn der Softwarehersteller die Möglichkeiten der OEMs beschränken will oder gar Drittherstellern ganz den Zugang zu neuen Android-Versionen verwehrt.

Zudem sei das geheime Betriebssystemprojekt derzeit ohnehin noch in einem frühen Entwicklungsstadium. Auch kann der Bericht leider keine Details zur technischen Basis nennen, also etwa ob Huawei einen kompletten Neustart wagt oder Versatzstücke bestehender, freier Smartphone-Betriebssysteme verwendet.

Ähnlichkeiten

Huawei ist dabei nicht der einzige Android-Anbieter, der sich einen Backup-Plan hält. So arbeitet Samsung seit Jahren mit Tizen ebenfalls an einem eigenen Betriebssystem. Dort ist die Entwicklung allerdings schon deutlich weiter fortgeschritten, Tizen findet nicht nur auf Smartwatches und Fernsehern seinen Einsatz, sondern wird auch in einzelnen Märkten durchaus erfolgreich mit Smartphones ausgeliefert. (apo, 23.6.2016)

  • Huawei will sich absichern.
    foto: aly song / reuters

    Huawei will sich absichern.

Share if you care.