PS3: Sony zahlt Spielern Millionen für Linux-Debakel

23. Juni 2016, 10:02
109 Postings

Parteien haben sich nach sechs Jahren auf Schadenersatzzahlungen für gestrichenes Feature geeinigt

Nach sechs Jahren Verhandlungen hat sich Sony bereiterklärt, Kunden nachträglich dafür zu entschädigen, dass mit einem 2010 erschienenen Firmware-Update für die Playstation 3 Nutzern die Möglichkeit entzogen wurde, ein Linux-Betriebssystem auf der Konsole zu installieren.

Sony hatte die "Other OS"-Option seit dem Marktstart der PS3 im Jahr 2006 beworben und das Feature danach praktisch alternativlos gestrichen. Kunden hätten zwar weiterhin Linux auf ihrer PS3 verwenden können, allerdings nur, wenn sie die Konsole von da an nicht mehr aktualisiert hätten, wodurch auch zahlreiche neue Spiele nicht funktioniert hätten.

Millionenkosten

Wie die Seite Arstechnica meldet, will Sony bis zu zehn Millionen betroffenen PS3-Besitzern in den USA, die die Konsole zwischen 1. November 2006 und 1. April 2010 erworben haben, jeweils maximal 55 Dollar Schadenersatz zahlen, sofern sie Linux auf der Konsole nutzten. Darüber hinaus kommt der Konzern für die Anwaltskosten on bis zu 2,25 Millionen Dollar für die Kanzlei auf, die die Sammelklage eingereicht und vertreten hat.

Die Einigung ist nicht rechtskräftig, soll aber in den kommenden Wochen von dem zuständigen kalifornischen Gericht unterzeichnet werden.

Entschädigung

Sony hatte die "Other OS"-Funktionalität damals mehr oder weniger kommentarlos entfernt. Der Klagsschrift zufolge hatte das Unternehmen Bedenken, das Feature könne für Piraterie und zum Abspielen unautorisierter Software genutzt werden.

Um nun entschädigt zu werden, müssen Betroffene belegen, dass sie durch die Streichung des Features benachteiligt wurden. Um die Maximalentschädigung von 55 Dollar zu erhalten, müssen Kunden unter Eid belegen, dass sie die PS3 erworben und Linux darauf installiert und in Verwendung hatten. Um die geringere Entschädigungssumme von neun Dollar zu erhalten, müssen betroffene Kunden belegen, dass das Update für sie eine Wertminderung bedeutete oder sie auf andere Weise durch die Firmware 3.21 geschädigt wurden.

Sony hat sich zudem bereiterklärt, betroffene Kunden sowohl direkt zu kontaktieren als auch auf diversen populären Seiten Informationsbanner und suchbezogene Anzeigen zu schalten. (zw, 23.6.2016)

  • Haben Sie Linux auf der PS3 genutzt?
    foto: reuters/kim kyung-hoon

    Haben Sie Linux auf der PS3 genutzt?

Share if you care.