Trump greift Clinton mit Korruptionsvorwürfen scharf an

22. Juni 2016, 20:27
55 Postings

Clinton hat der US-Wirtschaft und der nationalen Sicherheit geschadet

New York/Washington – Gut vier Monate vor der US-Präsidentenwahl wird der Ton zwischen den beiden rivalisierenden Anwärtern auf eine Kandidatur immer schärfer. Der republikanische Milliardär Donald Trump erhob am Mittwoch schwere Vorwürfe gegen Ex-Außenministerin Hillary Clinton, die für die Demokraten ins Rennen ums Weiße Haus ziehen will.

Clinton gehöre zu jenem Politik-Establishment, das der US-Wirtschaft und der nationalen Sicherheit geschadet habe, sagte Trump bei einer Rede in New York. "Hillary Clinton könnte der korrupteste Mensch sein, der je die US-Präsidentschaft angestrebt hat." Sie habe die Politik des "persönlichen Nutzens und sogar Diebstahls" perfektioniert.

Trump wiederholte zudem frühere Vorwürfe, Clinton habe sich in ihrer Außenpolitik von Spenden an die Wohltätigkeitsstiftung ihrer Familie beeinflussen lassen. Das Außenministerium hat erklärt, für solche Verbindungen gebe es keine Beweise. Clinton hat die Vorwürfe zurückgewiesen und erklärt, die Stiftung veröffentliche stets sämtliche Namen ihrer Spender. Die Demokratin hatte ihrerseits am Dienstag erklärt, als Präsident würde Trump die US-Wirtschaft in den Abgrund reißen. Die Wahl findet am 8. November statt. Die Kandidaten sollen auf Parteitagen im Juli gekürt werden. (APA, Reuters, 22.6.2016)

Share if you care.