Bawag kauft Immo-Bank und Start-Bausparkasse

22. Juni 2016, 17:39
1 Posting

Closing der Transaktion im vierten Quartal, keine Angaben zu Kaufpreis

Wien – Die Bawag PSK kauft dem Volksbanken-Verbund die Start-Bausparkasse (vormals ABV) und die Immo-Bank ab. Eine entsprechende Vereinbarung wurde von den beiden Vertragsparteien abgeschlossen, teilten die Unternehmen am Mittwochnachmittag mit. Ein Kaufpreis wurde nicht genannt.

Ende 2015 wies die Immo-Bank eine Bilanzsumme von 1,6 Milliarden Euro aus. Die Bilanzsumme der Start-Bausparkasse belief sich auf 2,0 Milliarden Euro. Beide Unternehmen werden in die Bawag-PSK-Gruppe integriert und voll konsolidiert. Das Closing der Transaktion wird für das vierte Quartal erwartet und muss von den Aufsichtsbehörden noch bewilligt werden.

Den Erwerb der beiden Unternehmen bezeichnete Bawag-Chef Byron Haynes in einer Aussendung "als klare Stärkung des Inlandsgeschäfts". Der Zukauf einer Bausparkasse sei "ein weiterer wichtiger Schritt auf dem Weg zur führenden Retailbank in Österreich". Der Kauf der Immo-Bank werde außerdem die Position der Bawag im österreichischen Corporate-Business stärken. "Die Volksbanken konzentrieren sich auf die Kernbereiche Einlagen, Kredite und Zahlungsverkehr", erklärte der Vorstandsvorsitzende der Volksbank Wien, Gerald Fleischmann, den Verkauf der beiden Institute. (APA, 22.6.2016)

Share if you care.