Drozda: Wenn Hearing, dann nur im Publikumsrat möglich

22. Juni 2016, 15:33
4 Postings

Medienminister: Aktienrecht verbietet öffentliche Anhörung im Stiftungsrat – Sieht keinen Bedarf für ORF-Gremienreform

Wien – Ein Kandidatenhearing vor der ORF-Wahl im Stiftungsrat ist nach Ansicht von Medienminister Thomas Drozda (SPÖ) nicht möglich: Im Verfassungsausschuss des Nationalrats führte er aktienrechtliche Gründe dagegen ins Treffen. Ein öffentliches Hearing im Publikumsrat könne er sich aber vorstellen, sagte er laut Parlamentskorrespondenz am Mittwoch.

Eine groß angelegte Gremienreform für den ORF plant der Kanzleramtsminister nicht, bekräftige er: "Die Struktur funktioniert." Er hält auch nichts von Kritik an angeblichen parteipolitischen Packeleien im obersten ORF-Gremium. Anders als oft kolportiert werde im Stiftungsrat überparteilich gearbeitet, die entscheidenden Beschlüsse erfolgten einstimmig, betonte Drozda: "Der Stiftungsrat ist um Welten besser als sein Ruf." (APA, 22.6.2016)

Share if you care.