Was die Zahlen auf Start- und Landebahnen bedeuten

22. Juni 2016, 14:59
48 Postings

Beim Blick aus dem Flugzeugfenster oder beim Anflug sieht man sie – die großen weißen Ziffern und Buchstaben auf den Start- und Landebahnen. Doch welche Funktion haben sie und was steckt dahinter?

Wer viel fliegt, hat sicher schon den einen oder anderen Blick auf die weißen Zahlen und Buchstaben am Anfang der Start- und Landebahnen erhascht und gerätselt, was es damit auf sich haben könnte. Ist es vielleicht die Nummer der jeweiligen Bahn? Sicher nicht, denn die Zahlen reichen von 01 bis 36 und selbst die größten Airports der Welt haben bestenfalls acht Start- und Landebahnen. Die Zahlen zeigen auch keine Abstände bzw. Entfernungen an, wie man es auf Bundesstraßen oder Autobahnen kennt. Doch was verbirgt sich dann hinter Markierungen wie 27L oder 07R? Die Flugsuchmaschine Fluege.de gibt die Antwort.

Des Rätsels Lösung ist eigentlich ganz einfach

Die Zahlen am Anfang von Start- und Landebahnen zeigen – immer gerundet auf die nächsten zehn Grad – die Richtung der Bahn an. Das System geht dabei ähnlich wie bei einem Kompass immer von der Himmelsrichtung Norden aus. Wenn man auf der Bahn zum Start bereit steht und dann auf den Kompass schaut, hat man demzufolge die Bahnbezeichnung. So steht 27 beispielsweise für 270 Grad, also für Westen. Genau gegenüber wäre dann die Kennzeichnung 09 zu lesen – also 90 Grad, Osten. Steht man in missweisende Kompassrichtung 250 ist die Bahn etwa westwärts ausgerichtet und trägt die Nummer 25. Der Einfachheit halber werden die Werte noch gerundet: 074 ist also Bahn 07, 075 ist Bahn 08.

Bei größeren Airports kommen noch Buchstaben hinzu

Flughäfen, die über bis zu drei parallele Bahnen verfügen, wird an die Ziffern noch L, C oder R angehängt. Die Buchstaben stehen für Left, Center bzw. Right (links, mittig, rechts). Sind mehrere parallele Bahnen vorhanden, wird dann noch zusätzlich ab- bzw. aufgerundet. Beispiel: Bei Ausrichtung 074 heißen die linken zwei Bahnen 07L und 07R und die rechten beiden Bahnen 08L und 08R.

Daraus ergeben sich folglich immer Benennungspaare von Bahnen, die man durch die Addition bzw. Subtraktion von 18 (180 Grad) erhält. Am größten deutschen Airport in Frankfurt beispielsweise hat die Nordbahn die Ausrichtung 069 Grad, sie heißt also 07L/25R, die Südbahn ist entsprechend mit 07R/25L beschriftet.

Es kann übrigens auch vorkommen, dass Bahnen umbenannt werden müssen, weil sich der magnetische Nordpol verschiebt und in der Luftfahrt die Kurse üblicherweise missweisend angegeben werden.

Weil die Systeme weltweit dem gleichen Schema folgen, kann sie jeder Pilot deuten. Somit sind Missverständnisse weitgehend ausgeschlossen. Die großen, weißen Zahlen auf den Bahnen haben noch einen weiteren Sinn: Sie zeigen an, dass es sich um eine Start- bzw. Landebahn handelt und nicht um einen Rollweg, den die Maschinen am Boden nutzen. Rollwege sind deshalb nur mit Buchstaben gekennzeichnet. (red, 22.6.2016)

  • Die Zahlen am Anfang von Start- und Landebahnen zeigen – immer gerundet auf die nächsten zehn Grad – die Richtung der Bahn an.
    foto: apa/epa/bernd settnik

    Die Zahlen am Anfang von Start- und Landebahnen zeigen – immer gerundet auf die nächsten zehn Grad – die Richtung der Bahn an.

Share if you care.