Orlando Bloom gründet Filmproduktionsfirma in China

22. Juni 2016, 16:54
1 Posting

Kate Winslet in neuem Woody-Allen-Film – "Star Wars"-Star Boyega in Drama über Detroit-Unruhen – Bryan Cranston in neuem "Power Rangers"-Film – Eli Roth: Regie bei "Ein Mann sieht rot"-Remake

Hollywood – Den britischen Schauspieler Orlando Bloom (39, "Der Herr der Ringe") zieht es nach China. Bloom habe dort gemeinsam mit einem chinesischen Partner eine Filmproduktionsfirma gegründet, berichtet der "Hollywood Reporter". Erstes Projekt der Firma BlissBloom Productions soll der in Shanghai spielende Thriller "Chase: Fire & Earth" sein, bei dem Bloom auch selbst eine Hauptrolle übernimmt.

Kate Winslet: Hauptrolle in neuem Woody-Allen-Film

Oscarpreisträgerin Kate Winslet (40, "Steve Jobs") soll die Hauptrolle in Woody Allens (80) neuem Film übernehmen. Das berichtet das US-Branchenblatt "Variety". Es wäre die erste Zusammenarbeit zwischen der britischen Schauspielerin und dem US-Regisseur, der mit den Dreharbeiten zu seinem noch unbetitelten Filmprojekt im Herbst beginnen will.

Wie gewohnt wird Allen auch seinen kommenden Film selbst inszenieren, schreiben und produzieren. Der Inhalt wird wie gewohnt geheim gehalten. Sein aktueller Film, "Café Society" mit Kristen Stewart und Jesse Eisenberg, hat im Mai die Filmfestspiele Cannes eröffnet. In den USA kommt die romantische Komödie Mitte Juli, in Österreich erst im November in die Kinos.

"Star Wars"-Star Boyega in Drama über Detroit-Unruhen

John Boyega (24) baut sich kontinuierlich eine Karriere außerhalb des "Star Wars"-Universums auf. Der britische Schauspieler, der im Vorjahr in "Das Erwachen der Macht" sein Debüt gab, wird die Hauptrolle im nächsten Film von Oscarpreisträgerin Kathryn Bigelow (64, "Tödliches Kommando – The Hurt Locker") übernehmen, berichtet "Variety". Darin soll es um die Rassenunruhen in Detroit 1967 gehen.

Details zum Inhalt sind noch nicht bekannt. Hintergrund seien jedenfalls die brutalen Unruhen, die in den USA als "12th Street Riot" in die Geschichte eingingen und über den Verlauf von fünf Tagen 43 Todesopfer und mehr als 1.000 Verletzte forderten. Auslöser für den Aufstand waren unter anderem rassistisch motivierte Polizeigewalt und die Diskriminierung von Afroamerikanern bei der Vergabe von Wohnungen.

Das noch unbetitelte Projekt soll 2017, 50 Jahre nach den Ereignissen, ins Kino kommen und ist Bigelows erster Spielfilm seit dem CIA-Thriller "Zero Dark Thirty" (2012) über die Jagd auf Osama bin Laden. Welche Rolle Boyega übernehmen wird, ist nicht bekannt. Zuletzt wurde der Jungstar auch in der Action-Fortsetzung "Pacific Rim 2" und im Drama "The Circle" neben Emma Watson und Tom Hanks gecastet. Auch in der nächsten "Star Wars"-Episode, die 2017 ins Kino kommen soll, spielt er mit.

Bryan Cranston: Hauptrolle in "Power Rangers"-Film

"Breaking Bad"-Star Bryan Cranston übernimmt eine Hauptrolle im neuen "Power Rangers"-Film. Er sei ganz "aufgeregt", in die Rolle des Rangers-Mentors Zordon zu schlüpfen, schrieb der 60-jährige US-Schauspieler am Mittwoch auf Twitter. Er stößt damit zu Elizabeth Banks, Becky G und RJ Cyler, die bereits zuvor als Darsteller bestätigt wurden. Im März 2017 soll der Film in die Kinos kommen.

Die "Power Rangers" sind eine Gruppe von Jugendlichen mit Superkräften, die die Welt vor dem Bösen beschützen. Ihnen zur Seite steht der weise Mentor Zordon von Eltar, der in einer Zeitfalle gefangen ist. Die Abenteuer der "Power Rangers" waren in den USA erstmals 1993 als Serie beim TV-Sender Fox gezeigt worden und hatten sich unter Teenagern weltweit rasch zum Kult entwickelt. Es folgten zwei Filme, "Power Rangers – Der Film" (1995) und "Turbo: Der Power Rangers Film" (1997). Regie bei der Neuauflage führt Dean Israelite ("Project: Almanac").

Eli Roth: Regie bei "Ein Mann sieht rot"-Remake

Über Jahre hinweg waren diverse Regisseure für das geplante Remake des Rachethrillers "Ein Mann sieht rot" im Gespräch. Nun haben sich die Studios MGM und Paramount festgelegt: Eli Roth, Schauspieler aus "Inglourious Basterds" und Regisseur der Horrorstreifen "Hostel" und "The Green Inferno", soll bei der Neuauflage mit Hauptdarsteller Bruce Willis Regie führen, berichtet der "Hollywood Reporter".

Roth (44) übernimmt die Aufgabe vom zuletzt angekündigten, israelischen Filmemacher-Duo Aharon Keshales und Navot Papushado, das das Projekt wieder verlassen hat. Es ist sein erstes großes Studioprojekt, nachdem er sich einen Namen im Horror-Genre gemacht und zuletzt den Erotik-Thriller "Knock Knock" mit Keanu Reeves gedreht hat.

Der Thriller "Ein Mann sieht rot" (Originaltitel: "Death Wish") aus dem Jahr 1972 erzählte vom New Yorker Architekten Paul Kersey, der sich nach dem Mord an seiner Frau und der Vergewaltigung seiner Tochter einer bewaffneten Selbstschutzgruppe anschließt und sich an den Angreifern rächt. Der Film stellte das Comeback des damals bereits 53-jährigen Action-Stars Charles Bronson dar und zog mehrere Sequels nach sich. (APA, 22.6.2016)

  • Orlando Bloom expandiert.
    foto: reuters/danny moloshok

    Orlando Bloom expandiert.

Share if you care.