Gemäldefotos: Wikimedia verliert Copyright-Prozess gegen Museum

22. Juni 2016, 12:59
27 Postings

Fotos von Gemälden auch über 70 Jahre nach Tod der Zeichner urheberrechtlich geschützt

Weil 17 Fotos von verschiedenen Gemälden ins freie Archiv der Wikimedia aufgenommen worden waren, sind die Reiss-Engelhorn-Museen in Mannheim gegen die Stiftung vor Gericht gegangen. Man pochte auf Copyright.

Wikimedia war der Klage entgegengetreten und hatte den Bildern das Urheberrecht abgesprochen. Das Argument: Die Künstler, die einst die Gemälde gezeichnet hatten, seien alle vor mehr als 70 Jahren verstorben, weswegen der Urheberschutz erloschen sei. Fotos der Bilder seien nicht als neues Werk anzusehen. Das Landgericht Berlin gab in seinem Urteil nun allerdings dem Museum recht, berichtet der Spiegel.

Revision angekündigt

Der Kulturbetrieb hatte ins Treffen geworfen, dass die Bilder von einem eigenen Fotografen angefertigt worden waren. Zudem wollte man nicht hinnehmen, dass die Fotos, die für einen Sammelband genutzt wurden, über die Lizenzbedingungen der Wikimedia Commons für Dritte zur kommerziellen Verwendung zugänglich gemacht wurden. So soll ein Händler die Aufnahmen für den Vertrieb von Merchandise-Artikeln verwendet haben.

Die Fotos müssen nun aus der Wikipedia und dem Commons-Archiv entfernt werden. Die Auseinandersetzung ist allerdings noch nicht zu Ende. Bei der Wikimedia hält man den Entscheid in Berlin für "falsch" und hat Berufung angekündigt. Über den Verbleib der Fotos im Archiv soll die Community entscheiden. (gpi, 22.06.2016)

  • Die Wikimedia will gegen das Urteil berufen.
    foto: afp/bonaventure

    Die Wikimedia will gegen das Urteil berufen.

Share if you care.