Nigerianische Währung verliert an einem Tag ein Drittel ihres Wertes

21. Juni 2016, 17:13
12 Postings

Notenbank stützt Naira nicht mehr

Wien – Die Währung Nigerias, der größten Volkswirtschaft Afrikas, befindet sich im freien Fall. Die Notenbank des Landes hat am Montag damit aufgehört, den Naira zu stützen. Daraufhin stürzte die Währung gemessen am Dollar um 30 Prozent ab. Am Dienstag setzten sich die Verluste zunächst fort, der Kurs stabilisierte sich im Laufe des Tages aber.

Zuvor hatte die Zentralbank über eineinhalb Jahre lang ihre Dollarreserven dafür verwendet, Naira aufzukaufen. Das hielt den Kurs knapp bei 1:200 zum Dollar konstant. Jetzt liegt er bei 1:280. Die größte Volkswirtschaft des Kontinents kämpft mit dem niedrigen Ölpreis, der für 90 Prozent der Exporte verantwortlich zeichnet.

Die Notenbank versuchte die Währung stabil zuhalten, damit die Inflation nicht zu stark zunimmt. Verliert die Währung an Wert, werden Importe teurer, was die Preise von vielen Gütern im Land antreibt. Die Dollarreserven der Zentralbank sind seither aber auf die Hälfte geschrumpft. Während Importe jetzt teurer sind, werden nigerianische Produkte für das Ausland günstiger. (sat, 22.6.2016)

Share if you care.