Taliban entführen mehr als 20 Reisende im Süden Afghanistans

21. Juni 2016, 17:12
3 Postings

Frauen und Kinder nach Angaben eines Augenzeugen freigelassen

Kabul – Die radikalislamischen Taliban haben am Dienstag im Süden Afghanistans mehr als 20 Reisende entführt. Ursprünglich brachten die in Uniformen der afghanischen Armee gekleideten Angreifer nach Angaben des Augenzeugen Agha Jan sogar 37 Menschen in ihre Gewalt. Frauen und Kinder seien jedoch freigelassen worden, sagte Jan.

"Sie haben 25 Menschen entführt, alles Männer", sagte der Sprecher des Gouverneurs der Provinz Helmand, Omar Swank. Die Reisenden seien mit einem Bus und zwei Lastwagen von Kandahar Richtung Herat unterwegs gewesen, als sie im Bezirk Marja überfallen wurden.

Am Montag waren in Afghanistan bei Anschlägen mindestens 23 Menschen getötet worden, darunter 14 nepalesische Wachleute, die für die kanadische Botschaft in Kabul arbeiteten. (APA, 21.6.2016)

Share if you care.