Gut dosierte Wanderung in den Ötztaler Alpen

24. Juni 2016, 14:33
2 Postings

Der Venet in den Ötztaler Alpen ist perfekt für eine aussichtsreiche Kammwanderung. Kraftaufwand und Länge lassen sich durch Abkürzungen gut dosieren

Der Tiroler Venet ist ein Bergmassiv zum Genießen: Bequem geht es mit der Ventbahn bis zur Mittel- oder Bergstation, die ersten 1.000 oder 1.400 Höhenmeter hat man in wenigen Minuten und ganz ohne Schwitzen zurücklegt.

Wir beginnen die Tour bei der Mittelstation, von wo wir auf den Krahberg gelangen und dann immer entlang des Kammes auf die Glanderspitze (2.512 m), das Piller Kreuz (2.478 m), das Wannejöchl (2.497 m) und das Kreuzjoch (2.464 m). Zurück geht es über schön gelegene Almen bis zur Bergstation und mit der Bahn ins Tal.

foto: birgit eder
Das Gipfelkreuz der Glanderspitze

Über eine lange Holzbrücke verlassen wir die Ausstiegsstelle der Mittelstation und gehen auf dem Weg Nr. 1 bis zur Skihütte Zammer Alm. Dort beginnt "Tobis Erlebnisweg", der Kindern das Wandern schmackhafter macht: Die einzelnen Stationen präsentieren Wissenswertes zu Tieren, Pflanzen und deren Lebensräumen.

Es geht vorbei an mächtigen Zirben und blühenden Alpenrosen bis zu einem trüben Bergsee, in dem häufig Molche zu entdecken sind (Mittelstation – Bergstation: Gehzeit 1½ Stunden, 3 km, 520 Höhenmeter Aufstieg).

foto: birgit eder
Ein Molch lässt sich treiben.

Am Krahberg ist oft einiges los, denn es gibt viel zu entdecken: gut gemachte Glastafeln mit dem Gipfelpanorama und bequeme Drehsessel, in denen man den Rundumblick genießen kann.

Vom Krahberg wandern wir nach Osten und folgen den Schildern in Richtung "Venet–Kreuzjoch" (E5). Der Weg führt anfangs leicht bergab und dann mäßig ansteigend über alpine Wiesen. Die letzten Meter verlaufen über steile Kehren auf den Gipfel der Glanderspitze mit Kreuz.

Joch mit Rundumpanorama

Nach einer kurzen Pause marschieren wir in ständigem Auf und Ab auf dem Kamm bis zur Piller Höhe (Holzkreuz), zum Wannejöchl (Steinmann) und zum Kreuzjoch (Holzkreuz) mit fantastischem Rundumpanorama. Bei der Glanderspitze und kurz vor dem Wannejöchl besteht die Möglichkeit, die Tour abzukürzen (Runde Bergstation – Glanderspitze und zurück über Höhenweg: 2¾ Stunden, 6,3 km, 490 hm im Auf- und Abstieg; Bergstation – Glanderspitze – Piller Kreuz – abwärts zur Goglesalm und zurück über Höhenweg: 4 Stunden, 10 km, 640 hm im Auf- und Abstieg).

foto: birgit eder
Aussichtsreiche Kammwanderung

Vom Kreuzjoch führt der Weg abwärts, die gelben Schilder weisen den Weg zur Galflunalm-Larcheralm, wo ein schmaler Pfad über Bergwiesen führt. Wir gehen an der Abzweigung zur Venetalm vorbei und kommen auf einen Querweg, dem wir nach rechts bis zur bewirtschafteten Galflunalm (1.960 m) folgen. Dort kann man noch einmal eine Pause einlegen, denn danach gilt es noch eine nicht zu unterschätzende Strecke hinter sich zu bringen.

Aussichtsreicher Holzweg

Der folgende Höhenweg führt aussichtsreich über Holzstege und -stufen unterhalb der Glanderspitze zur Gogles Alm (2.017 m) und danach weiter, immer noch leicht ansteigend, zum Krahberg, von wo man mit der Bahn wieder ins Tal fährt.

foto: birgit eder
Die Gogles Alm

Wer lieber zu Fuß absteigt, kann entweder von der Galflunalm, über die Pillerwiesen bis zum Piller Fuchsmoos (1½ Stunden, 3,5 km, 600 hm im Abstieg, Bus nach Imst) oder noch weiter über den sogenannten "KultUrweg" zum Naturparkhaus Kaunergrat (2¼ Stunden, 5,6 km, 190 hm im Auf- und 600 hm im Abstieg, Bus nach Zams oder Imst) wandern. (Birgit Eder, 24.6.2016)

Info & Service

karte: der standard

Anreise: Zug bis Landeck / Zams: Auffahrt mit Venetbahn. Bei Variante: Rückfahrt vom Naturparkhaus Kaunertal oder Fließ Bus Nr. 4230 zurück zum Bahnhof Landeck / Zams bzw. Venetbahn Parkplatz oder vom Piller Fuchsmoos Bus Nr. 4204 nach Imst und dort weiter mit der Bahn.

Venetbahn: bis 3.10., 8–17 Uhr (Mittagspause). Nur zur vollen Stunde Stopp an der Mittelstation: venet.at

Schwierigkeiten: einige Abstiege sind steil und etwas erodiert

Einkehr: Zammer Skihütte (skihuette-zams.at), Venet Panorama Restaurant (venet.at), Galflunalm, Tel. 05414-87207; Gogles Alm, (gogles-alm.at).

Karte: Kompass WK 42, Landeck, Nauders, Samnaungruppe, Maßstab 1:50.000

Share if you care.