Wales düpiert Russland und wird Gruppensieger

20. Juni 2016, 23:13
354 Postings

Drachen nach glattem 3:0 über enttäuschend schwache Russen sensationell Gruppensieger vor England und der Slowakei

Toulouse – Neuling Wales hat den historischen Einzug ins Achtelfinale geschafft – und wie! Die Drachen um Superstar Gareth Bale bezwangen die abermals enttäuschenden Russen mit 3:0 und fixierten mit sechs Punkten den Gruppensieg vor England (5) und der Slowakei (4). Russland kam über einen Punkt nicht hinaus und muss die Heimreise antreten.

Aaron Ramsey (11.) mit einem feinen Heber nach Vorarbeit des überragenden Joe Allen und Neil Taylor (20.) sorgten für eine frühe Entscheidung, Bale himself sorgte für den Endstand (67.).

Russland, 2018 WM-Gastgeber, erlitt das dritte Vorrunden-Aus bei einem großen Turnier en suite. Die Russen hatten viel Ballbesitz, aber wenig vom Spiel. Immer wieder liefen sie in Konter. Beim 2:0 erhielt Wales gütige Mithilfe, Roman Schirokow spitzelte Bale den Ball vom Fuß, aber in den Lauf von Taylor. Der scheiterte zunächst an Akinfejew, verwertete aber den Nachschuss zu seinem ersten Tor im 31. Länderspiel.

Die Russen ergaben sich fast hilflos ihrem Schicksal. Immerhin hielten sich, zunächst jedenfalls, ihre Fans zurück, die von vielen Ordnern bewacht wurden. Das Duell mit Wales war als Hochrisikospiel eingestuft worden. Einen Beigeschmack gab es: Der eigentlich ausgewiesene Rechtsaktivist Alexander Schprygin nahm frech im Stadion Platz, wurde aber von der Polizei abgeführt.

Trainer Leonid Sluzki verfolgte den Untergang seines Teams eher reg- und teilnahmslos. Sein Kollege Chris Coleman hingegen beklatschte jeden gewonnenen Zweikampf. Schon vor der Pause hatte Bale zwei Chancen aufs 3:0, erzielt hat er es nach Ramsey-Vorarbeit in der 67. Minute. Es war sein dritter EM-Treffer, der erste aus dem Spiel. (sid, fri, 20.6.2016)

EM-Gruppe B, 3. Runde, Montag

Russland – Wales 0:3 (0:2)
Toulouse, Stadium de Toulouse, 28.840 Zuschauer, SR Jonas Eriksson (SWE)

Tore:
0:1 (11.) Ramsey
0:2 (20.) Taylor
0:3 (67.) Bale

Russland: Akinfejew – Smolnikow, W. Beresuzki (46. A. Beresuzki), Ignaschewitsch, Kombarow – Mamajew, Gluschakow – Smolow (70. Samedow), Schirokow (52. Golowin), Kokorin – Dsjuba

Wales: Hennessey – Gunter, Chester, A. Williams, Davies, Taylor – Allen (74. Edwards), Ledley (76. King), Ramsey – Bale (83. Church), Vokes

Gelbe Karten: Mamajew bzw. Vokes

Stimmen

Leonid Sluzki (Trainer Russland): "Wales mit Gareth Bale hat uns gezeigt, wie es geht. Bei uns hat viel gefehlt. Wir müssen uns für den Auftritt entschuldigen. Das war gar nichts. Wir können viel besser spielen. Ich übernehme die volle Verantwortung dafür, dass es nicht geklappt hat. Ich habe das Team vorbereitet."

Chris Coleman (Trainer Wales): "Wir haben heute alles richtig gemacht. Ich habe den Jungs gesagt, dass noch einiges für uns im Turnierverlauf drin ist. Hier entwickelt sich etwas Großes. Wir haben keine Angst, und so, wie wir heute gespielt haben, wüsste ich auch nicht, warum wir Angst haben sollten."

Nachlese

Live-Ticker: Wales nach 3:0 gegen Russland Gruppensieger – England vs. Slowakei 0:0

  • Gareth-Bale-Wasserdusche für die souveränen Achtelfinalisten.
    foto: reuters/michael dalder

    Gareth-Bale-Wasserdusche für die souveränen Achtelfinalisten.

Share if you care.