England gibt den Gruppensieg aus der Hand

20. Juni 2016, 23:12
84 Postings

Wales hat sich mit einem 3:0 gegen Russland den Sieg in Gruppe B gesichert. England zieht nach einem 0:0 gegen die Slowaken als Gruppenzweiter ins Achtelfinale ein. Letztere haben mit vier Zählern gute Chancen aufs Weiterkommen. Russland ist ausgeschieden

St. Ètienne – Alles war noch drinnen in der Gruppe B vor dem letzten Spieltag. Freilich, die Engländer befanden sich mit vier Punkten in der komfortabelsten Lage, sie hatten das Achtelfinalticket vor dem letzten Spieltag so gut wie fix. Aber den Gruppensieg, den wollte man gerne mitnehmen, schließlich beschert dieser einen Gruppendritten als Achtelfinalgegner. Die Slowaken hielten vor der Partie gegen England bei drei Punkten.

Englands Teamchef Roy Hodgson tauschte wie erwartet seinen Sturm aus. Anstelle der bisher enttäuschenden Harry Kane und Raheem Sterling standen die beiden Torschützen des 2:1 gegen Wales, Jamie Vardy und Daniel Sturridge, in der Startelf. Hodgson: "Manchmal stellt sich heraus, dass diejenigen doch nicht der große Hit für dich sind, von denen du es vor dem Turnier erwartet hast." Zudem ersetzte er Wayne Rooney durch Jordan Henderson.

Im Stade Geoffroy Guichard zu St. Étienne und vor den Augen von Prinz William haben die Engländer in der ersten Hälfte deutlich mehr Spielanteile. Die Slowaken strahlen über Gegenstöße selten und nur ansatzweise Gefährlichkeit aus.

Gefährlicher Vardy

In Minute sechs hat Vardy die erste Chance des Spiels – aus ihr wird nichts. Eine Minute später verzeichnen die Slowaken einen ersten Schuss in Richtung Tor, Viktor Pecovsky zieht aus der Ferne aber weit drüber.

In Minute neun kommt Peter Pekarik im Fünfer vor Sturridge zum Ball. 17. Minute: Vardy läuft allein auf den slowakischen Goalie Matus Kozacik zu, Letzterer bleibt Sieger.

29. Minute: Kozacik klärt nach einer aufs Tor getragenen Flanke von Jordan Henderson. Hodgsons Umstellungen machen offenbar Sinn.

In Minute 33 scheitert Adam Lallana bei seinem Schuss knapp innerhalb der Strafraumgrenze an Kocarik. Die bis dato beste Torchance. Die englische Dominanz nimmt immer deutlichere Züge an. Bei den Gegnern kommt Marek Hamsik nicht dazu, sich in Szene zu setzen. Er ist hauptsächlich mit Defensivaufgaben beschäftigt.

Schwächere zweite Hälfte

Mit einem 0:0 werden die Seiten gewechselt. 53. Minute: ein kapitaler Abwehrschnitzer der Engländer. Chris Smalling lässt den Ball im Fünfer abprallen, aber Robert Mak kommt nicht an den Ball. Goalie Joe Hart hält einen Schuss von Vladimir Weiss (55.). Die Slowaken sind aufgewacht. Jetzt muss es Rooney richten, der 30-Jährige kommt für Jack Wilshere ins Spiel (56.). 74. Minute: Sturridge verfehlt den Ball im Fünfer um Millimeter. Das hätt' was werden können. Wenig später wird ein Rooney-Schuss (75.) geblockt. Die Slowaken verstärken ihre Defensive, die Engländer kommen kaum noch durch. Es bleibt tatsächlich beim für die Engländer enttäuschenden 0:0.

Die Three Lions sind zwar im Achtelfinale, haben Platz eins in Gruppe B aber ausgerechnet an den kleinen Bruder Wales abgegeben. Die Slowaken haben als Dritter mit vier Punkten gute Chancen auf den Achtelfinaleinzug. (rie, 20.6.2016)

EM-Gruppe B, 3. Runde, Montag

Slowakei – England 0:0
St. Etienne, Stade Geoffroy Guichard, 39.050 Zuschauer, SR Carlos Velasco Carballo (ESP)

Slowakei: Kozacik – Pekarik, Skrtel, Durica, Hubocan – Pecovsky (67. Gyömber) – Mak, Kucka, Hamsik, Weiss (78. Skriniar) – Duda (57. Svento)

England: Hart – Clyne, Cahill, Smalling, Bertrand – Henderson, Dier, Wilshere (56. Rooney) – Lallana (61. Alli), Vardy, Sturridge (76. Kane)

Gelbe Karten: Pecovsky bzw. Bertrand

Stimmen

Jan Kozak (Trainer Slowakei): "Das war ein wichtiger Punkt für unser großes Ziel, unter die letzten 16 zu kommen. England war ein starker, offensiv ausgerichteter Gegner. Wir sind über weite Strecken in die eigene Hälfte gedrückt worden. Am Ende sind einige unserer Spieler müde geworden."

Roy Hodgson (Trainer England): "Wir haben das heute gut gemacht. Viel mehr als wir kann man das Spiel nicht dominieren. Wir haben von der ersten Minute an Druck gemacht. Unsere Fans waren herausragend. Es ist enttäuschend, dass wir ihnen keinen Sieg schenken konnten."

Nachlese

Live-Ticker: Wales nach 3:0 gegen Russland Gruppensieger – England vs. Slowakei 0:0

  • Auch Wayne Rooney konnte das Ruder nicht mehr herumreißen.
    foto: reuters/smith

    Auch Wayne Rooney konnte das Ruder nicht mehr herumreißen.

Share if you care.