Festnahme nach Messerattacke auf junge Frau in Wels

20. Juni 2016, 16:35
47 Postings

Portugiese geständig – Motiv unklar – Überwachungsvideos führten zu entscheidendem Hinweis

Wels/Linz – Nach der Messerattacke auf eine 20-Jährige aus dem Bezirk Linz-Land in der Nacht auf Samstag in einem Lokal in Wels hat die Cobra am Montag einen Verdächtigen festgenommen. Der zirka 24 Jahre alte Portugiese ist geständig, berichteten die Ermittler in einer kurzfristig einberufenen Pressekonferenz. Eine wichtige Rolle bei der Aufklärung hat die Auswertung von Überwachungsvideos gespielt.

Der Täter hatte in der Nacht auf Samstag gegen vier Uhr das Innenstadtlokal betreten und war gleich der Frau auf die Toilette im ersten Stock gefolgt. Dort attackierte er sie mit einem Messer. Das Opfer wehrte sich heftig und der Mann versetzte der Frau mehrere Stiche in den Oberkörper. Dann flüchtete er. Die Frau wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Spital eingeliefert und notoperiert. Mittlerweile ist sie außer Lebensgefahr.

Die Polizei veröffentlichte daraufhin Fahndungsfotos, die aus einer Überwachungskamera stammen. Das führte laut Ermittlern zu dem entscheidenden Hinweis eines Zeugen. Details dazu wollte der Leiter des Landeskriminalamts, Gottfried Mitterlehner, nicht bekanntgeben. Landespolizeidirektor Andreas Pilsl betonte aber die Bedeutung der Videoüberwachungen, deren Verbreitung er sich wünschen würde.

Zur Person des Täters gaben die Ermittler nur bekannt, dass er bisher nicht in Erscheinung getreten sei und im Gastgewerbe arbeitete. Er wurde Montagvormittag in seiner Wohnung im Großraum Wels festgenommen. Anfangs soll er alles geleugnet haben, mittlerweile habe er aber ein Geständnis abgelegt, so die Welser Staatsanwältin Birgit Ahamer. Zum Motiv habe er noch nichts gesagt, nur, dass er sich die Tat nicht erklären könne. Die Ermittler gehen aufgrund des Tatablaufs aber davon aus, dass er die junge Frau vergewaltigen wollte. (APA, 20.6.2016)

Share if you care.