ZDF-Chefredakteur: Kein TV-Duell ohne Moderator wie in Österreich

20. Juni 2016, 10:28
2 Postings

Peter Frey will auf "Spaßmoderatoren wie Stefan Raab" verzichten

Mainz/Wien – ZDF-Chefredakteur Peter Frey kann sich vor der deutschen Bundestagswahl keine TV-Diskussion ohne Moderator wie vor der österreichischen Bundespräsidentenwahl vorstellen. "Ich hoffe, dass wir auf Spaßmoderatoren wie Stefan Raab diesmal verzichten", richtete der ZDF-Chefredakteur im Magazin "Promedia" den Privatsendern aus.

In Deutschland werden die TV-Duelle vor der Bundestagswahl seit geraumer Zeit in Kooperation der öffentlich-rechtlichen Fernsehsender ZDF und ARD mit den größten Privatsendern RTL und Sat.1 veranstaltet, die jeweils einen Moderator nominieren. Frey sagte, die Planung für das Kandidatenduell zur Bundestagswahl im Herbst 2017 werde rechtzeitig mit Sendern und Protagonisten geklärt.

Verbale Schlammschlacht bei ATV

In Österreich hatte vor der Stichwahl um das Bundespräsidentenamt der Privatsender ATV die beiden Kandidaten Norbert Hofer und Alexander Van der Bellen gegeneinander antreten lassen, ohne das Gespräch zu moderieren. Es gab keinerlei Vorgaben in Bezug auf Themen oder Redezeit. Nach einem vorsichtigen Beginn wurde die Debatte zeitweise zu einer verbalen Schlammschlacht, die viele Zuschauer verstört zurückließ. (APA, 20.6.2016)

Share if you care.