PS4 Neo soll noch heuer erscheinen und 399 Euro kosten

20. Juni 2016, 08:44
123 Postings

Insider: "Smartes Design" soll die Skalierung von PS4-Spielen einfach gestalten

Sonys sogenannte High-End-Version der Playstation 4 soll noch dieses Jahr erscheinen und hierzulande 399 Euro kosten. In den USA schlage die "PS4 Neo" (Codename) mit 399 Dollar in zu Buche, in Großbritannien mit 349 Pfund. Das behauptet Brancheninsider Tidux (via Gamingbolt), der in den vergangenen Jahren mehrere Projekte des Konzerns korrekt durchsickern ließ. Damit würde die neue Konsole gleich viel kosten wie die PS4 zu ihrem Marktstart im November 2013.

Weiters verrät Tidux, dass die Neo Auflösungen bis 4K ausgeben kann und einen Ultra-HD-Blu-ray-Player integrieren wird.

"Smartes Design"

Sony hatte die Entwicklung der "Highend-Version der PlayStation 4" kurz vor der vergangenen Branchenmesse E3 bestätigt, jedoch erklärt, sie erst zu einem späteren Zeitpunkt vorstellen zu wollen. Grund dafür sei, dass man noch warten wolle, bis genügend Games die stärkere Hardware nutzen und man ein umfangreiches Portfolio vorzuweisen hat. Dem Unternehmen zufolge handele es sich nicht um eine komplett neue Konsolengeneration. Anstelle dessen sollen PS4 und PS4 Neo exakt die gleichen Spiele unterstützen, Entwickler könnten die leistungsfähigeren Komponenten der Neo jedoch nutzen, um Spiele beispielsweise mit höherer Auflösung, höherer Bildrate oder mehr grafischen Details darzustellen.

Insider Tidux zufolge, habe Sony ein "smartes Design" konzipiert, das es den Entwicklern erlaube, Spiele entsprechend der jeweiligen Hardware der PS4 und der PS4 Neo zu skalieren. Hersteller könnten zudem selbst entscheiden, ob sie bestehende Games nachträglich per Update mit Features für die Neo aufwerten oder nicht.

Neues Konsolengeschäft

Mit diesem Konzept ist Sony nicht allein. Auf der E3 kündigte Microsoft die Entwicklung einer Highend-Version der Xbox One an, die sogar noch stärker als die PS4 Neo sein soll. Im Unterschied zur Neo soll "Project Scorpio" allerdings erst um Weihnachten 2017 auf den Markt kommen. Fraglich ist zudem, wie sich die leistungsfähigere Hardware auf den Preis niederschlagen wird. Wie die Neo soll Scorpio keine exklusiven Games erhalten, sondern XBO-Spiele schöner darstellen können. Damit wolle Microsoft das Konsolengeschäft vom Modell der eigenständigen Zyklen zu nahtlosen Übergängen transformieren. (zw, 20.6.2016)

  • Artikelbild
    foto: reuters/lucy nicholson
Share if you care.