Kolumbianer Lopez gewann Tour de Suisse

19. Juni 2016, 18:49
2 Postings

Zwölf Sekunden vor Spanier Izaguirre – Letztes Teilstück an Kolumbianer Pantano – Felix Großschartner bester Österreicher

Davos – Der Kolumbianer Miguel Angel Lopez hat erstmals die Tour de Suisse gewonnen. Der 22-jährige Astana-Profi ließ sich das Führungstrikot auf der wegen drohenden Schneefalls im Hochgebirge von 117 auf 57 Kilometer verkürzten Schlussetappe nach Davos nicht mehr abnehmen. Lopez gewann die 80. Auflage der Radrundfahrt vor dem Spanier Jon Izaguirre (+12 Sekunden) und dem Franzosen Warren Barguil (18).

Lopez ist der erste Kolumbianer, der bei der Tour de Suisse triumphierte. Auf der neunten Etappe rollte er im Sprint als Vierter zeitgleich mit seinem Landsmann und Tagessieger Jarlinson Pantano ins Ziel, der Gesamtvierter (42) wurde.

Bester Österreicher wurde Felix Großschartner als 28. (29:27). Er wurde am letzten Teilstück nur 109. büßte dabei 11:10 Minuten ein. Riccardo Zoidl schaffte als Gesamt-46. (50:17) zumindest noch den Sprung unter die Top 50. Matthias Krizek belegte im Gesamtklassement nur Rang 84 (1:10:09), durfte sich in der Bergwertung aber über Rang sechs freuen.

Die Radprofis und deren Teams begrüßten die Entscheidung der Rennleitung, die Strecke knapp 14 Tage vor dem Start der Tour de France zu verkürzen. Der Albulapass wurde aus dem Programm genommen, der ebenfalls rund 2.300 Meter hohe Flüela-Pass dagegen im eiskalten Dauerregen befahren. "Die Wetteraussichten waren für heute so schlecht, dass wir mit Dauerregen sowie auf den Pässen auch Schneefall rechnen müssen", hatte Tourdirektor Olivier Senn die Entscheidung zum verspäteten Start um 16.00 Uhr begründet. (APA/dpa, 19.6.2016)

Ergebnisse 80. Tour de Suisse vom Sonntag – 9. Etappe, Davos – Davos (57 km): 1. Jarlinson Pantano (COL) IAM 1:23:55 Stunden – 2. Sergej Tschernezki (RUS) Katjuscha – 3. Jon Izaguirre (ESP) Movistar – 4. Miguel Angel Lopez (COL) Astana – 5. Tejay van Garderen (USA) BMC – 6. Rui Costa (POR) Lampre alle gleiche Zeit. Weiter: 72. Matthias Krizek (AUT) Roth +8:40 Minuten – 73. Riccardo Zoidl (AUT) Trek gleiche Zeit – 105. Matthias Brändle (AUT) IAM 11:10 – 109. Felix Großschartner (AUT) CCC gleiche Zeit

Endstand Gesamtwertung: 1. Lopez 30:55:58 – 2. Izaguirre +12 Sekunden – 3. Warren Barguil (FRA) Giant 18 – 4. Pantano 42 – 5. Andrew Talansky (USA) Cannondale 1:04 Minuten – 6. Van Garderen 1:26. Weiter: 28. Großschartner 29:27 – 46. Zoidl 50:17 – 84. Krizek 1:10:09 Stunden – 89. Brändle 1:12:40

Share if you care.