Windows 10: Microsoft-Tool räumt mit Bloatware auf

19. Juni 2016, 10:52
101 Postings

Führt Reset der Softwareausstattung durch und entfernt auch Hersteller-Modifikationen

Windows-Nutzer werden dies kennen: Früher oder später drängt sich der Wunsch auf, das System radikal aufzuräumen. Oft stellt sich dieses Begehren schon bei der ersten Nutzung eines neuen Geräts ein, neigen die Hardwarehersteller doch dazu, diese mit eigener Software zu "verbessern". Genau bei diesem Wunsch will nun Microsoft behilflich sein.

Neustart

Mit einem neuen Tool ermöglicht es Microsoft eine Art Factory Reset von Windows 10 durchzuführen. Dabei werden nicht nur nachträglich installierte Programme entfernt sondern auch den allergrößten Teil der Hersteller-Bloatware. Nach dem Prozess ergibt sich also ein Windows 10, das beinahe ausschließlich mit Microsoft-eigener Software ausgestattet ist.

Die konkrete Microsoft-Formulierung im zugehörigen Hilfebeitrag lässt hierbei die Möglichkeit offen, dass einzelne Bestandteile von Drittherstellern erhalten bleiben könnten. Worum es sich dabei handelt, führt man allerdings nicht aus. Zudem rät man nach solch einem Aufräumprozess umgehend mittels Windows Update die Treiber für den eigenen Rechner zu aktualisieren.

Windows Insider

Derzeit gibt es das Aufräum-Tool nur für Teilnehmer des Windows-Insider-Testprogramms. In den kommenden Wochen soll es dann im Rahmen des Windows Anniversary-Updates einer breiteren Masse zur Verfügung gestellt werden. (red, 19.6.2016)

  • Aufräumen bei Windows 10.
    foto: shannon stapleton / reuters

    Aufräumen bei Windows 10.

Share if you care.