Hasspostings gegen ZDF-Kommentatorin Neumann

18. Juni 2016, 17:20
262 Postings

Sportchef über Reaktionen erschüttert – Beschimpfungen und Vergewaltigungsfantasien

Claudia Neumann kann über die Angelegenheit nur lachen. "Ich stehe weiterhin kerzengerade im Wind und bin keineswegs gefährdet, mich vom Eiffelturm zu stürzen", sagt die ZDF-Reporterin dem Sport-Informationsdienst. Dabei ist die Sache so traurig, dass vielen Menschen an Neumanns Stelle eher zum Heulen zumute wäre.

ZDF-Sportchef rechnete mit Kritik

Neumann hat am Freitag ein Fußballspiel kommentiert. Bei der EM in Frankreich. Italien gegen Schweden, das Spiel war langweilig. Dieter Gruschwitz hat damit gerechnet, dass es auch danach Kritik geben würde, aber, sagt der Sportchef des ZDF, "ich bin doch erschüttert". Nicht über Neumanns Leistung wohlgemerkt, denn: "Sie hat das Spiel kompetent kommentiert." Was Gruschwitz aufwühlt, ist die "asoziale Kritik in den sozialen Netzwerken".

Nicht ihr erster Einsatz

Neumann hatte bereits am 11. Juni das Spiel zwischen Wales und der Slowakei live kommentiert. Vor, während und nach beiden Begegnungen stand sie im Mittelpunkt eines Shitstorms. Sie wurde beschimpft und attackiert mit sexistischen Sprüchen inklusive Vergewaltigungsfantasien. Gruschwitz hatte das erwartet, aber: "Es erschüttert doch die Härte der Formulierungen."

Lässt sich Beruf nicht kaputtmachen

Die sind auch Neumann nicht verborgen geblieben, aber sie war darauf vorbereitet – und reagiert mit Gelassenheit. "Hey, Leute, es geht nur um Fußball!", sagt sie, "was für ein Witz! Die meisten, die da schreiben, waren noch gar nicht geboren, als ich schon irgendwelche Fallrückzieher versenkt habe." Von diesen Leuten lasse sie sich "nicht meine Leidenschaft und meinen Beruf kaputtmachen". Außerdem werde sie von ihren Chefs beim Sender "super begleitet".

Sender ist "fassungslos"

Die Beschwerden und Beleidigungen erreichten das ZDF via Facebook, über das Profil seiner "Heute"-Sendung reagierte der Sender "fassungslos" und entgegnete: "Zweite Halbzeit beim Spiel Italien gegen Schweden – und bei den Kollegen von ZDF Sport der Shitstorm. Weil mit Claudia Neumann eine Frau ihr zweites EM-Spiel kommentiert. Frauen und Fußball? Für manche Männer ist das scheinbar zu viel – auch im Jahr 2016." Die beleidigenden und sexistische Kommentare wurden vom ZDF entfernt.

Bei Olympia bereits kommentiert

Es sei von Beginn an klar gewesen, dass Neumann diese beiden Spiele kommentieren solle. Er habe neben den Hauptkommentatoren Bela Rethy und Oliver Schmidt zwei weitere Reporter benötigt und deshalb Martin Schneider und eben Neumann eine Chance geben wollen, sagt Gruschwitz. Und: Neumann habe schon 2012 bei Olympia Männerfußball kommentiert, die Einsätze in Frankreich "hat sie sich nach unserer Einschätzung verdient".

Bleibt nun als Storymacherin in Paris

Ebenso, betont Gruschwitz, sei es "von vornherein so geplant gewesen, das haben wir auch klar kommuniziert", dass es für Neumann bei diesen beiden Live-Einsätzen bleiben wird. Sie bleibt als Storymacherin in Paris – und werde auch wieder live Männerfußball kommentieren, wenn es sich anbiete. Darüber, sagt Gruschwitz, "wird es keine Diskussion geben". (sid, 18.6.2016)

  • Zum ersten Mal kommentierte eine Frau beim ZDF ein EM-Spiel. Das gefiel einigen Usern nicht, weshalb sie die Moderatorin wüst beschimpften.
    foto: zdf/peter kneffel

    Zum ersten Mal kommentierte eine Frau beim ZDF ein EM-Spiel. Das gefiel einigen Usern nicht, weshalb sie die Moderatorin wüst beschimpften.

Share if you care.