Apple-Manager schließt iMessage für Android klar aus

18. Juni 2016, 16:10
44 Postings

Nutzerbasis sei groß genug für KI-Auswertung – zudem soll mit Eingrenzung Verkauf gefördert werden

Kurz vor der WWDC kam das Gerücht auf, dass Apple den Messaging-Dienst iMessage auf Plattformen abseits von iOS und macOS bringen will. Bei der Entwicklerkonferenz war davon allerdings nichts zu sehen, das Service wurde jedoch mit einigen neuen Funktionen ausgestattet. Nun hat auch ein Apple-Manager klar ausgeschlossen, dass iMessage für Android kommt.

Zwei Gründe angegeben

Konkret gibt es dafür zwei Gründe: Einerseits sei die eigene Nutzerbasis aus einer Milliarde aktive Geräte groß genug, um Daten für Künstliche Intelligenz zu sammeln. Ferner würde die die Eingrenzung des Dienstes den Verkauf eigener Hardware fördern. Somit wird iMessage auch weiterhin nur unter iOS, macOS sowie watchOS laufen.

WhatsApp klar vor iMessage

Der Messaging-Dienst wurde allerdings für Drittentwickler geöffnet und mit Apple Pay ausgestattet. Kleinere Geldbeträge können somit direkt über iMessage verschickt werden. Laut Heise.de werden zu Spitzenzeiten über den Messaging-Dienst 200.000 Nachrichten pro Sekunde abgewickelt, was 17 Milliarden Nachrichten pro Tag ergibt. WhatsApp liegt deutlich darüber – hier werden pro Tag gut 42 Milliarden Nachrichten versendet. (red, 18.06.2016)

  • Weiterhin kein iMessage für Android und das wird sich auch in Zukunft nicht so schnell ändern.
    foto: ap/sanchez

    Weiterhin kein iMessage für Android und das wird sich auch in Zukunft nicht so schnell ändern.

Share if you care.