Auslaufzonen besser nicht benutzen

17. Juni 2016, 17:45
34 Postings

In Aserbaidschan geht es immer die Mauer entlang – Ricciardo zerlegt seinen Red Bull

Baku – Prognosen zur Zahl der Safety-Car-Phasen am Sonntag wollte kein Fahrer abgeben. Doch die spektakuläre und enge Strecke ist vor dem Großen Preis von Europa in Baku (Start: 15 Uhr) das bestimmende Thema. Viele Piloten wittern die Rückkehr der Gefahr in die sogenannte Königsklasse des Motorsports.

"Ich habe die Wand getroffen", funkte Weltmeister Lewis Hamilton im Training nach einer leichten Mauerberührung seiner Mercedes-Crew. Der Australier Daniel Ricciardo zerlegte seinen Red Bull am Ausgang von Kurve 13 in Einzelteile. Ein gutes Dutzend weiterer Piloten, darunter der viermalige Weltmeister Sebastian Vettel, verbremste sich kapital und musste über den Notausgang mühsam auf die Strecke zurückkehren.

Fast alle Piloten haben Respekt vor der teilweise weniger als acht Meter schmalen Passage entlang der Stadtmauer in der Metropole von Aserbaidschan. Einige beklagten zu kleine Auslaufzonen oder wiesen auf die tückische Boxenzufahrt hin, die mit Tempo 320 angefahren wird. Der britische Ex-Weltmeister Jenson Button kritisierte den Automobilweltverband Fia. "Wir arbeiten sehr hart an der Sicherheit und verbessern viele Strecken, aber hier haben einige Kurven gar keine Auslaufzone", sagte der McLaren-Pilot.

Auch WM-Spitzenreiter Nico Rosberg, der als Wahlmonegasse die Mutter aller Formel-1-Stadtkurse genau kennt, ging nicht völlig sorgenfrei auf die Strecke. "aber ich vertraue der Fia. Die haben die Daten."

Im Unterschied zu den Stadtkursen in Monaco und Singapur ist die Geschwindigkeit auf den 6,003 Kilometern in Baku um einiges höher. In den Straßenschluchten werden auf dem 2,2 km langen Stück bis Start/Ziel auch mehrere Kurven voll gefahren, die Mauer ist nur wenige Zentimeter entfernt.

Doch bei Weitem nicht alle sehen das von der negativen Seite. "Die Strecke ist eine Herausforderung, aber deswegen sind wir doch hier", sagte Vettel: "Und um offen zu sein, will ich die Auslaufzone eigentlich gar nicht benutzen." (sid, red, 17.6.2016)

  • Neuer Mercedes vor altem Gemäuer und Bauchpinselei für den äußerst umstrittenen Veranstalter – Weltmeister Lewis Hamilton drehte seine ersten Trainingsrunden in Aserbaidschan.
    foto: apa/afp/isakovic

    Neuer Mercedes vor altem Gemäuer und Bauchpinselei für den äußerst umstrittenen Veranstalter – Weltmeister Lewis Hamilton drehte seine ersten Trainingsrunden in Aserbaidschan.

Share if you care.