Neuer Mechanismus für Aktivierung von Immunzellen entdeckt

17. Juni 2016, 11:48
1 Posting

Das STAT1-Signalmolekül fördert die Funktion von Natural Killer Cells offenbar sogar auf mehreren Wegen. NK-Zellen können Krebszellen beseitigen

Wiener Wissenschafter wollen einen neuen Mechanismus, der Immunzellen gegen Tumorzellen aktiviert, entdeckt haben. Es handelt sich dabei um eine zusätzliche Funktion des Signalmoleküls STAT1, das sogenannte Natural Killer Cells (NK-Zellen) "scharf" macht.

Die entsprechende Arbeit stammt von Veronika Sexl, Leiterin des Instituts für Pharmakologie und Toxikologie der Vetmeduni Wien. Die Ergebnisse der Studie wurden im Journal OncoImmunology veröffentlicht.

Ein wichtiger Teil der Aktivierung von NK-Zellen ist das Signalmolekül STAT1. Es handelt sich um einen Transkriptionsfaktor. STAT1 wandert in den Zellkern und kann dort gezielt Erbinformation, also weitere Gene, einschalten. Bisher galt als unbestritten, dass die Aktivierung der NK-Zellen über diesen Mechanismus erfolgt. Sexls Forschungsgruppe entdeckte nun einen anderen und bisher unbekannten Mechanismus von STAT1, von dem die Aktivierung der NK-Zellen ebenfalls abhängt.

NK-Zellen beseitigen Tumorzellen

Ohne STAT1 können Tumorzellen nur schlecht angegriffen werden. Das Wissenschafterteam hinterfragte, ob wirklich nur die Funktion im Zellkern als Transkriptionsfaktor das Molekül so wichtig für die Tumorabwehr macht. Dafür züchtete die Forschungsgruppe gemeinsam mit Wissenschaftern aus den USA und der Universität Wien spezielle Mäuse. Diese besitzen ein verändertes STAT1-Molekül, welches nicht mehr in der Lage ist, Gene einzuschalten. Trotz dieser Veränderung konnten die NK-Zellen immer noch überraschend gut die Tumorzellen beseitigen.

Mit verschiedenen Experimenten wurde schließlich nachgewiesen, dass STAT1 nicht nur Gene anschalten kann, sondern auch direkt mit wichtigen Akteuren des Signalprozesses außerhalb des Zellkerns zusammenarbeitet. Wie das genau funktioniert, ist noch unbekannt. (APA, 17.6.2016)

Share if you care.