Chrome OS: Google gibt Startschuss für Android-Support

17. Juni 2016, 08:44
33 Postings

Asus Chromebook Flip macht den Start – Play Store gibt Zugriff auf Vielzahl an Apps

Die Zeiten in denen Googles Chrome OS auf Web-Anwendungen begrenzt waren, finden ihr Ende. Vor Kurzem hat der Softwarehersteller ein Update für sein Betriebssystem ausgeliefert, das diesem die Unterstützung von Android-Apps samt Zugriff auf den Google Play Store ermöglicht.

Informationssammlung

Eine offizielle Ankündigung durch Google gibt es noch nicht, auf Reddit sammeln aber einige Nutzer bereits die ersten Erfahrungsberichte. Die wichtigste Information vorab: Derzeit ist der Android-Support erst auf einem einzigen Gerät aktiviert, und zwar auf dem ASUS Chromebook Flip. Zudem muss hier der experimentelle Developer Channel aktiviert sein, in stabile Ausgaben soll das Ganze erst im Herbst einfließen

Android- und Chrome OS-Chef hat das aktuelle Update bereits vor kurzem in einem Tweet angedeutet.

Einmal in den Einstellungen aktiviert, haben die User also künftig Zugriff auf eine Fülle von Android-Programmen. Die ersten Berichte zeichnen dabei das zu erwartende Bild: Während viele Apps wie Microsoft Word oder auch so manches Spiel problemlos funktionieren, scheitern andere an fehlender Hardware im Vergleich zu Tablets oder Smartphones. So lässt sich etwa Instagram nicht installieren, weil es auf dem Laptop natürlich keine Rückkamera gibt. Google rät Android-Entwicklern künftig bei Apps nur dann gewisse Hardware fix zu verlangen, wenn sie auch wirklich unbedingt benötigt wird.

Umsetzung

Um all dies zu ermöglichen hat Google Chrome OS ein eigenes Android-Subsystem verpasst. Das Android Framework läuft hier direkt auf dem Linux Kernel, der auch die Basis von Chrome OS bildet, wodurch hundertprozentige Kompatibilität hergestellt werden kann. In der aktuellen Chrome-OS-Testversion kommt übrigens Android 6.0.1 zum Einsatz – und damit die derzeit neueste Ausgabe des Betriebssystems.

Mehr Geräte werden folgen

Bei der ursprünglichen Ankündigung des Android-Supports für Chrome OS hatte Google eigentlich zugesagt, dass neben dem ASUS Chromebook Flip auch Acer Chromebook R11 / C738T und das eigene Chromebook Pixel (2015) zu den Launch-Geräten für dieses Feature gehören werden. Bei beiden zeigt sich der Play Store aber auch nach dem aktuellsten Update (Chrome OS 53) noch nicht. Es ist aber davon auszugehen, dass dies bald folgt. In den nächsten Monaten sollen dann zahlreiche weitere Geräte Android-Support erhalten, eine genaue Liste liefert der Hersteller in einem Support-Eintrag. (Andreas Proschofsky, 17.6.2016)

  • Der Google Play Store auf dem ASUS Chromebook Flip
    foto: google

    Der Google Play Store auf dem ASUS Chromebook Flip

Share if you care.