Frauen im Einkauf verdienen 20 Prozent weniger als Männer

17. Juni 2016, 08:03
169 Postings

Einkommensbericht: Ungerechtfertigter Minderverdienst für Frauen in der Einkaufsbranche

Der traditionelle Gehaltsreport von Kloepfel Consulting weist für den Bereich Einkauf im Jahr 2016 stagnierende Gehälter aus. Aber es zeigt sich: Einkäufer und Einkaufsleiter, die nach Leistung bezahlt werden, verdienen mehr. Die Einkäufer, die leistungsabhängig bezahlt werden, erhalten demnach in Österreich ein durchschnittliches Bruttojahresgehalt von 60.310 Euro, Einkaufsleiter 92.780 Euro. 48.030 Euro beziehungsweise 64.660 Euro verdienen dagegen Einkäufer und Einkaufsleiter mit einem Festgehalt.

Betrachtet man die Gehälter nach Geschlecht, sind enorme und ungerechtfertigte Gehaltsunterschiede zwischen Männern und Frauen offensichtlich. Österreichische Einkäufer werden demnach um 20 Prozent besser vergütet als ihre Kolleginnen. Und in der Führung? Einkaufsleiter erhalten knapp 35.000 Euro mehr Gehalt als Einkaufsleiterinnen.

Betrachtet nach Altersgruppen haben österreichische Einkäufer zwischen 18 und 25 Jahren mit 38.110 Euro das niedrigste Gehalt. Einkäufer zwischen 41 und 50 verdienen mit 56.450 Euro in ihrer Position am besten. Bei Einkaufsleitern sind es mit 83.670 Euro die über 51-Jährigen. (kbau, 17.6.2016)

Share if you care.