Korruptionsvorwürfe gegen Brasiliens Staatschef Temer

    16. Juni 2016, 16:50
    23 Postings

    Staatsanwaltschaft prüft Aufnahme von Ermittlungen gegen den Nachfolger von Dilma Rousseff

    Rio de Janeiro – Brasiliens Interimpräsident Michel Temer ist bei dem Schmiergeld-Skandal um den Ölkonzern Petrobras der Korruption bezichtigt worden. Die Staatsanwaltschaft müsse nun prüfen, ob Ermittlungen gegen Temer wegen des Erhalts illegaler Spenden aufgenommen werden können, berichteten brasilianische Medien am Donnerstag.

    Ein früherer Petrobras-Manager hatte zuvor Temers Namen in Verbindung mit Korruptionspraktiken genannt.

    Rund zwanzig Namen genannt

    Der Ex-Chef der Petrobras-Tochter Transpetro, Sergio Machado, beschuldigte Temer, 2012 um Spenden für den Wahlkampf des Kandidaten seiner Partei PMDB für das Bürgermeisteramt von São Paulo gebeten zu haben. Die Vorwürfe waren am Vortag ans Licht gekommen. Machado, der selbst unter Korruptionsverdacht steht, nannte rund 20 Namen von PMDB-Politikern. Temer wies die Anschuldigungen zurück.

    Die Ermittlungen im Petrobras-Fall laufen seit mehr als zwei Jahren (Operation "Lava Jato"). Sie haben ein über Jahre gestricktes Korruptionsnetz beim staatlich kontrollierten Ölkonzern aufgedeckt. Derzeit wird gegen mehr als 50 Politiker ermittelt.

    Temer hatte im Mai das Präsidentenamt nach der Suspendierung von Staatschefin Dilma Rousseff übergangsweise übernommen. Gegen Rousseff läuft ein Amtsenthebungsverfahren. (APA, 16.6.2016)

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Michel Temer unter Korruptionsverdacht

    Share if you care.